www.freudhammer.de   

Voltaire: "Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."  

franz freudhammer

Unausgewogene Anmerkungen zu zeitgenössischen Themen

Alle Kommentare beziehen sich auf Berichte und Forumsbeiträge bei Telepolis, sie machen aber in aller Regel auch für sich allein stehend Sinn.

         

     freudhammer 20 Zweierlei möchte ich anmerken

  •   freudhammer   Humane Mordrakete? (1)
  •   freudhammer 20 Kein Ende der Servicewüste durch Privatisierung
  •   freudhammer   Re: Von Schulbildung (1)
  •   freudhammer 38 Von Glühwürmchen und spezifischen Gewichten (3)
  •   freudhammer   Re: Der "rosa-rote" Wirtschaftsminister...
  •   freudhammer -14 Wir enteignen der Oma ihr klein Häuschen? (6)
  •   freudhammer 83 Furnier blättert ab
  •   freudhammer 100 Demokratische Mogelpackung (1)
  •   freudhammer   Janz schön rot, wa? (1)
  •   freudhammer   Re: "zionistisches Gebilde" und der NS-Staat (1)
  •   freudhammer -100 Re: "zionistisches Gebilde" und der NS-Staat (2)
  •   freudhammer 62 Schwer bei der Debatte ernst zu bleiben (2)
  • freudhammer 57 Die wirklichen Rassisten (3)

  •   freudhammer 67 Unfreiheit durch Zinslast (2)
  •   freudhammer 67 Keine Rückkehr erwünscht (1)
  •   freudhammer   Re: Cui Bono - die kath. Kirche.
  •   freudhammer 29 Schwach wie Flasche leer
  •   freudhammer 25 Kein Strohhalm in Sicht (1)
  •   freudhammer   Re: Ist nicht auch Volksverdummung unethisch?
  •   freudhammer   Ist nicht auch Volksverdummung unethisch? (1)    
  •     20.04.2019 19:40 freudhammer 0 Wort zum Sonntag

  •   freudhammer -50 Seriöse Titulierungen?
  •   freudhammer 0 Immer der alte Schmarren
  •   freudhammer -100 Über die Greta Thunberg-Inszenierung (1)
  •   freudhammer 27 Der nächste Akt wird eingeläutet, nach Greta kommen die Atomspalter (2)
  •   freudhammer   Falscher Verdacht
  •   freudhammer 56 Ein paar Gedanken zu dem, was in Frankreich so passiert (1)
  •   freudhammer 75 Mafiöser Filz in deutschen Landen
  •   freudhammer -9 Schuleschwänzen fürs Klima (1)
  •   freudhammer 100 Wie man zum Mittäter wird
  •   freudhammer 50 Die Sache wird langsam irre (3)
  •   freudhammer -33 Sympthom einer schlimmen Krankheit
  •             12.04.2019 09:17 freudhammer 50 Nibelungentreue oder einfach Kumpanei? (1)

    1.     freudhammer -71 Das nennt man Demagogie (1)
    2.     freudhammer -50 Echtes Problem (1)
    3.     freudhammer 6 Rassisten die sich als Menschenfreude tarnen (2)
    4.     freudhammer   Nur faul oder faul und ehrlich?
    5.     freudhammer   Igitt!
    6.     freudhammer   Die Welt will betrogen sein
    7.     freudhammer 50 Gegenrede (2)
    8.     freudhammer 20 Du bist auf dem Holzweg (2)
    9.     freudhammer 75 Organhandel in der Kirche (1)
    10.     freudhammer 20 Re: Ich gehe sogar einen Schritt weiter (1)
    11.     freudhammer 71 Wie Schuppen von den Augen....
    12.     freudhammer   Vermutete Diagnose für Lucius_Vorenus (1)
    13.     freudhammer   Re: Antisemit? (1)
    14.     freudhammer 78 An den Schiebereglern (3)
    15.     freudhammer   Re: Und wo bleibt die Verschwörungstheorie?

    freudhammer 60 Entschuldigen ist zu wenig (2)

  •   freudhammer   Re: Kommt hin... (1)
  •   freudhammer 0 Re: Völliger Blödsinn (1)
  •   freudhammer   Re: Wenn Impfungen staatlich wären
  •   freudhammer -8 Mit Zwangsmedikamentierung auf dem Weg zur Diktatur (6)
  •   freudhammer 67 Die offiziellen Märchen sind die eigentlichen Verschwörungstheorien
  •         freudhammer  Raus aus dem Sumpf!

  •   freudhammer 50 Kinderkreuzug in die Wahlkabine (1)
  •   freudhammer 100 Religiöse Fiktion war immer nur vorgeschoben
  •   freudhammer 100 Eha!
  •   freudhammer 100 Schande für Bayern
  •   freudhammer 100 Ein einziger Filz
  •   freudhammer 40 Re: Keine Muslime, kein Zorn
  •   freudhammer 5 Wer will den Zorn der Muslime wecken und Gegenschläge provozieren? (7)
  •   freudhammer 78 Ist der Ruf erst ruiniert...
  •   freudhammer 100 Blutmai nicht vergessen
  •   freudhammer 100 ...als hätte man den Deutschen das Hirn amputiert (2)
  • freudhammer 100 Von der Odyssee des Franz Freudhammer (1)

  •   freudhammer 33 Re: Ein wenig erfahren wir ja
  •   freudhammer 0 Re: Hirntote in lustigen Kostümen! (2)
  •   freudhammer 41 Negative Auslese (3)
  •   freudhammer   Unsere Landwirtschaft stinkt zum Himmel, im wörtlichem Sinn! (1)
  •   freudhammer 71 Re: Das Erbe des Sozialismus (1)
  •   freudhammer   Es erscheint hoffnungslos
  •   freudhammer   Re: Die US-Amerikaner lösen gar nichts mehr auf dieser Welt ...
  •   freudhammer   Re: Eine Einstaatenlösung, wie in Südafrika ? (1)
  •   freudhammer -58 Frage (4)
  •   freudhammer   Re: Die Menschheit profitiert längst davon...
  •   freudhammer -23 Diktatur pur (2)
  •   freudhammer -56 Kein Modell (2)
  •      freudhammer 23 Um es ein wenig gestelzt zu sagen..

  •   freudhammer 33 Fragen über Fragen (1)
  •   freudhammer   Wer sich hier wegduckt, macht sich mitschuldig (1)
  •   freudhammer   Re: Schächtung und Genitalverstümmelung gehören verboten (1)
  •   freudhammer 50 In britischer Manier (3)
  •   freudhammer 100 Re: Die Schildbürger waren dagegen helle Köpfe
  •   freudhammer 86 Die Schildbürger waren dagegen helle Köpfe (2)
  • 23.02.19 SexuelleAuslese und Immobiliengier

    zu https://www.epochtimes.de/politik/welt/missbrauchsopfer-in-der-kirche-gab-es-einen-regelrechten-verleih-von-lustknaben-aus-kinderheim-a2803632.html

     

    Ich vermute, dass der heutige Priestermangel auf den liberaleren Umgang der Gesellschaft mit Schwulen zu tun hat. Gab es früher für intelligente homosexuelle Buben nur den Priesterberuf, so können sie heute jeden Beruf ergreifen und mit Partner zusammenleben. Die Behauptung von Frederic Martel, dass 80 Prozent des Klerus homosexuell sei, würde meine Vermutung bestätigen.
    In jedem Fall sorgt der Zölibat für eine sexuelle Auslese und die insgeheime Vorgabe, dass jeder Priester mit Frauen schlafen und Kinder zeugen, aber für eine Familie keine Verantwortung übernehmen darf, zeigt die moralische Verkommenheit der katholischen Kirche. Wo kame man auch hin, wenn die Pfarrer materielle Güter einmal ihren Kindern vererben würden und nicht der unersättlichen Kirche. Ohne Zölibat wäre die Kirche sicher nicht der größte Grundbesitzer im Lande.

            freudhammer   Re: Innenräume sind nicht zwangsläufig belastet

  •   freudhammer 33 Re: Naturschutz ist hier Hauptursache für den Insektenrückgang! (1)
  •   freudhammer   Re: Die ewige Wiederholung dieses Blödsinns macht ihn auch nicht wahrer...
  •   freudhammer 0 Imperialisten überall... (1)
  •   freudhammer 71 Wer spricht noch vom Sozialstaat?
  •   freudhammer 33 So viele Völker als potentielles Schlachtfleisch (1)
  •   freudhammer 100 Organtransplantation ist nur eine Seite des Geschäfts (2)
  •   freudhammer 20 Organfledderei ist der der falsche Weg (4)
  •   freudhammer           Merkel ist doof (1)
  •   freudhammer 100 Die GEMA: Melkmaschine für Musikverlage und antidemokratisches Werkzeug
  •   freudhammer 40 Von den wirklichen Faschisten ablenken, das ist der Auftrag von Herrn Konicz (1)
  •   freudhammer 11 Re: Solange die UN erlaubt (1)
  •   freudhammer 14 Israel entwickelt sich zur "Verbotenen Stadt" (bzw. zum verbotenen Staat) (2)
  •   freudhammer 0 Die reichen geistig Armen
  •   freudhammer 100 Und alles in deutschem Namen!
  •   freudhammer 33 Gleichheit bis zur Perversion
  •   freudhammer 40 Mir ist übel, brauch nen Kübel..
  •   freudhammer 20 Wäre ich der Erde Tyrann...
  •        25.01.2019 10:35 freudhammer 29 Verschweigen mit System? (1)
  •      freudhammer 100 Antiquiertheit des Menschen (3)

  •   freudhammer   Quatsch (2)
  •   freudhammer 50 Gefährliche Verrückte (2)
  •   freudhammer   Re: Wieder ein echter Rötzer (1)
  •   freudhammer 50 Re: Wieder ein echter Rötzer (2)
  •   freudhammer 20 Wieder ein echter Rötzer (1)
  •   freudhammer 73 Ein paar Kandidaten, die in Frage kommen könnten (1)
  •   freudhammer 33 Troll nicht und argumentiere!
  •   freudhammer   falsch plaziert
  •   freudhammer 33 Deutschlands Abstieg (2)
  •   freudhammer 20 Re: Robert Menasse ist kein Historiker
  •   freudhammer 100 Re: Ilsebill lebt! (1)
  •   freudhammer 74 Ilsebill lebt! (2)
  •   freudhammer 17 Der Feind sitzt innen (2)
  •   freudhammer   Neue Geschäftsidee?
  •         09.01.2019 11:30 freudhammer   Re: Linksgrüner Exeptionalismus

  •   freudhammer   Kaum Butter by di Fische
  •   freudhammer 43 Linksgrüner Exeptionalismus (3)
  •   freudhammer 100 Die UN ist ein Werkzeug der Plutokratie und der Neocons
  •       03.01.2019 13:00 freudhammer   Im politischen Gruselkabinett gibt es immer mehr Frauen (1)
  •   freudhammer   Re: Selber!
  •   freudhammer 23 Spielt Macron ein doppeltes Spiel? (2)
  •   freudhammer 67 Wird die nächste Zuzugswelle gerade vorbereitet? (1)
  •    31.12.2018 09:11 freudhammer 50 Kriegstreiber (2)
  •   freudhammer 22 Vergebliche Liebesmüh (4)
  •     29.12.2018 10:09 freudhammer 100 Parteien sind die Totengräber der Demokratie
  •     29.12.2018 09:25 freudhammer 57 Skrupellos (3)
  •   freudhammer 100 Re: Linke Vollmeise: Sippenhaft, vollzogen an Kindern, ist jetzt voll knorke! (1)
  •   freudhammer   Wahrheiten von Göring und Voltaire
  •     23.12.2018 17:18 freudhammer 100 Bankster sind Nepper, Schlepper, Bauernfänger (1)
  •     freudhammer 55 Größter Raub der Geschichte? (3)
  •     freudhammer 100 Nicht nur auf den Antrieb schauen (1)
  •     freudhammer   Re: Auch Lügen fällt unter freie Meinungsäußerung
  •     freudhammer 20 Auch Lügen fällt unter freie Meinungsäußerung (5)
  •     freudhammer 100 Re: Moralisch verkommener DGB
  •     freudhammer 83 So gesehen, bist du ein übler Hetzer
  •     freudhammer 89 Re: Moralisch verkommener DGB (1)
  •     freudhammer 50 Haltet den Dieb!
  •     freudhammer 78 Scheinheilig
  •     freudhammer 69 Keine Zeit für Gelbe Westen (2)
  •     freudhammer 43 Absender immer dieselben? (1)
  •     freudhammer -7 Einwand (2)
  •     freudhammer 55 Der Einzige, der was davon hat, ist Diktator Macron (2)
  •     freudhammer   Re: Bayern nach dem Krieg (1)
  •     freudhammer 100 Re: Alliierter Bombenterror?
  •     freudhammer 100 Notwehr? Ein schlechter Scherz.
  •   freudhammer 100 Re: *seufz* Du nimmst Dir da einen Satz raus und verstehst Ihn nicht (1)
  •   freudhammer 69 Man sucht den anderen immer hinter jenem Busch, wo man selbst schon gesessen
  •   freudhammer 25 Re: Wollt Ihr Konicz ?? (1)
  •   freudhammer 76 Nicht nur Grenzenlosigkeit ist mit Demokratie unvereinbar (1)
  •   freudhammer   Was willst du mit deiner Kritik bezwecken?
  •   freudhammer 33 Macrons Helfer: Linke und rechte Chaoten (1)
  •   freudhammer 100 Keiner kennt den Furz so gut wie der Furzer
  •   freudhammer 85 Olle Knolle macht sich wieder lieb Kind beim Hegemon (2)
  •   freudhammer   Für eine juristische Abwrackprämie! (1)
  •   freudhammer 100 Interessanter Bericht (1)
  •   freudhammer   Gibt es wirklich "Antideutsche"?
  •   freudhammer 58 Wenn die Redakteure schon trollen... (1)
  •   freudhammer 64 Wir wissen viel zu wenig und das soll wohl auch so bleiben
  •   freudhammer 100 Re: Echte Förderung der Rückkehr
  •   freudhammer 100 Echte Förderung der Rückkehr (1)
  •   freudhammer 100 Re: Der Syrienkrieg ist bald gewonnen.
  •     freudhammer 78 Der neokoloniale Pakt
  •     freudhammer 73 Richterliche Verbrechen gegen die Menschlichkeit (1)
  •     freudhammer 100 Re: Wenn Deutschland nicht unterschreibt
  •     freudhammer 100 Re: Gatekeeper Chomsky
  •     freudhammer 100 Knolles Glaubensbekenntnis
  •     freudhammer 75 Postengeschiebe oder Putsch? (1)
  •     freudhammer 79 Selbst wenn er Kreide frisst... (1)
  •     freudhammer   Re: Ornithologen haben... aus dem Forum „Leben in unseren Gehirnen Bakteriengemeinschaften, die uns beeinflussen
  •     freudhammer 14 Meine ganz persönliche Babutschka-Theorie (1)
  •     freudhammer -67 Ornithologen haben... (1) Verschobener Thread aus dem Forum „Leben in unseren Gehirnen Bakteriengemeinschaften, die uns beeinflussen können?“
  •     freudhammer 64 Zu trocken (1)
  •     freudhammer   Frotzelei
  •     freudhammer 60 Re: geht rauf -geht runter . heute rauf plus 3%
  •     freudhammer 88 Wir sind so verdammt machtlos (2)
  •     freudhammer   Ins Detail in zwei Punkten
  •     freudhammer 71 Das Experiment geht anscheinend weiter (1)
  •     freudhammer 0 Weg mit dem Nationalstaat! (1)
  •     freudhammer   Re: Man braucht keine Psychologie um das zu erklären
  •     freudhammer 33 Nie vergessen: KZ sind nur die grausige sichtbare Spitze des Eisbergs! (2)
  •     freudhammer   Re: Schon fast vergessen... (1)
  •     freudhammer 89 Schon fast vergessen... (1)
  •     freudhammer   Wie den Tiefen Staat definieren?
  •     freudhammer 100 Deutschland übernahmereif geschossen (3)
  •     freudhammer 33 Re: Energiewende beginnt mit Energiesparen? Aber sicher nicht mit deinen Ideen
  •     freudhammer 50 Energiewende beginnt mit Energiesparen (9)
  •     freudhammer 89 Gute Arbeit
  •     freudhammer   Re: Unaufgeklärt weil es nicht aufgeklärt werden darf
  •     freudhammer   Re: Eine Justiz die so ermittelt und verhandelt, gehört selbst vor Gericht
  •     freudhammer 41 Jacke wie Hose
  •     freudhammer 36 Der Gegenaufklärer (1)
  •     freudhammer -33 Re: Korea hat durch Amerika genug erduldet! (1)
  •     freudhammer 100 Re: Mir faellt es ausserordentlich schwer, dies alles ernst zu nehmen. ...
  •     freudhammer 41 Ich schäme mich wieder einmal für dieses Regime, das sich meine Regierung nennt (1)
  •     freudhammer 67 Demagogische Artikel (1)
  •     freudhammer   Geständnis (1)
  •     freudhammer   Re: Gegeneinander Ausspielen der Schwachen
  •     freudhammer 50 Gegeneinander Ausspielen der Schwachen (3)
  •     freudhammer   Stoff für neue Geschichtsschreibung
  •     freudhammer 100 Benjamin Freedmans Rede
  •     freudhammer 67 Ein paar Brocken Geschichte dazu (8)
  •     freudhammer   Re: Ihr könntet die einfach abwählen.
  •     freudhammer 33 Bewußtseinsindustrie & Co
  •     freudhammer 94 Sollen wir unsere Ohnmacht gutreden? (5)
  •     freudhammer 100 Zurücktreten
  •     freudhammer 100 Re: Hör auf zu hetzen!
  •     freudhammer 75 Hör auf zu hetzen! (1)
  •     freudhammer 64 Umweltverbrechen (1)
  •     freudhammer 100 Überschrift wie in der Blödzeitung
  •     freudhammer 86 Die Chaosschaffer
  •     freudhammer -11 "Zionistenflüsterer" Putin? (3)
  •     freudhammer 47 Sie wollen keinen Frieden (2)
  •     freudhammer 100 Ziel: Zerstörung der Familie (1)
  •     freudhammer 100 Brutalisierte Profikiller sind ein Wert auf dem Arbeitsmarkt (2)
  •     freudhammer 100 Re: Ultra-national? Eha, du begreifst es nicht.
  •     freudhammer 50 Dieses Mal für die Bayernpartei (1)
  •     freudhammer   Re: Merkelregime wähnt sich im Kampf gegen Nazis
  •     freudhammer 67 Re: Merkelregime wähnt sich im Kampf gegen Nazis (1)
  •     freudhammer 50 Offene Kriegstreiberei (1)
  •     freudhammer   Re: Zum Kotzen (1)
  •     freudhammer 100 Re: Das christliche Europa ist abzuschütteln
  •     freudhammer 82 Richtigstellung der Detlef von Winkel- Hetze
  •     freudhammer 100 Re: Klartext (1)
  •     freudhammer 47 Klartext (1)
  •     freudhammer   Kanibalismus 2.0 (1)
  •     freudhammer 41 Staatlich abgesegneter Kanibalismus zu Gunsten von Lobbygruppen (3)
  •     freudhammer 100 Zum Kotzen (2)
  •     freudhammer 65 Enteignung (6)
  •     freudhammer   Re: Wer überwacht den Verfassungsschutz?
  •     freudhammer -25 Sozialismus war wohl nur ein Etikettenschwindel
  •     freudhammer 50 Re: Ich verabscheue... (2)
  •     freudhammer 83 Rolle der SPD (2)
  •     - 78 Gesperrter Beitrag
  •     freudhammer 39 Die Regie sitzt woanders
  •     freudhammer 43 Re: alle Ketzer auf den Scheiterhaufen! (1)
  •     freudhammer 100 Demokratie ist im überschaubaren Rahmen schon schwer genug (2)
  •     freudhammer 69 Globalismus und Demokratie schließen sich aus (3)
  •     freudhammer 0 Re: Der große Klimabluff (3)
  •     freudhammer 4 Der große Klimabluff (4)
  •     freudhammer   Ponyhofphilosophie
  •     freudhammer 100 Als Bayer stört mich der Name "Bayer" für einen Giftkonzern (1)
  •     freudhammer 20 Jetzt wird langsam ein Schuh daraus! (3)
  •     freudhammer   Dümmstes Wesen (2)
  •     freudhammer 60 Re: Zwangsarbeit != frei beantragte Unterstützung, die an Bedingungen geknüpft i (3)
  •     freudhammer 27 Zwangsarbeit & Dienstpflicht (3)
  •     freudhammer -67 Armes China (3)
  •     freudhammer   Du sollst nicht töten!
  •     freudhammer   Endlich! Das Ende aller Kriege! (1)
  •     freudhammer 60 Re: der einzig vernünftige Weg wäre Israel genau so zu behandeln
  •     freudhammer 67 Re: der einzig vernünftige Weg wäre Israel genau so zu behandeln (1)
  •     freudhammer 43 Re: der einzig vernünftige Weg wäre Israel genau so zu behandeln (3)
  •     freudhammer 50 Re: Nazis helfen Nazis (1)
  •     freudhammer 43 Nazis helfen Nazis (2)
  •     freudhammer -50 ... und wenn du noch soviel Pech und Schwefel spukst... (1)
  •     freudhammer -60 ...und sie dreht sich doch... (2)
  •     freudhammer -45 Nie und nimmer waren die auf dem Mond! (4)
  •     freudhammer 100 Israel kritisieren ist vor der eigenen Haustür kehren (1)
  •   freudhammer 60 Re: Nein, sie sind keine Nazis...
  •   freudhammer 50 Der Maskenball ist vorbei (3)
  •   freudhammer 60 Re: Zensur bei TP?
  •   freudhammer 67 Zensur bei TP? (3)
  •   freudhammer 60 Re: Narrenfreiheit für Israel Verschobener Thread aus dem Forum „Syrien: Israel greift Militärstellung bei Aleppo an“
  •   freudhammer 50 Narrenfreiheit für Israel (1) Verschobener Thread aus dem Forum „Syrien: Israel greift Militärstellung bei Aleppo an“
  •   freudhammer 33 Re: BBK empfiehlt Prepping, Regierung will Prepper beobachten lassen
  •   freudhammer 9 Na dann viel Spaß!
  •   freudhammer -33 Re: Zwischenruf (2)
  •   freudhammer 100 Die EU will die Welt mit Demokratie beglücken, was für eine Lachnummer!
  •   freudhammer -14 Zwischenruf (3)
  •   freudhammer 100 Ziemlich viele Widersprüche
  •   freudhammer 43 Wichtiges Glied im Schleusergeschäft (2)
  •   freudhammer 100 Re: Warum hat der Österreicher eine höhere Rente?
  •   freudhammer 60 Re: Warum hat der Österreicher eine höhere Rente? (3)
  •     freudhammer 33 Re: Seit diesem Video (l/i) halte ich Roth nur noch für bedingt zurechnungsfähig
  •     freudhammer 59 Völlig irre (3)
  •     freudhammer 78 ...und Tschüss! (1)
  •     freudhammer 33 Satte Menschen laufen nicht gerne
  •     freudhammer 0 Re: alle kommentare rot...
  •     freudhammer 67 Humane Maske wird abgelegt
  •     freudhammer 82 Blut für Öl?
  •     freudhammer 0 Wenn Glauben zum Ding wird (1)
  •     freudhammer 100 Die mögliche Erklärung dafür, dass sich keine deutschen Nazis zu Wort melden (1)
  •     freudhammer   Re: Guter Artikel
  •     freudhammer   Re: Guter Artikel (1)
  •     freudhammer   Re: Guter Artikel (1)
  •     freudhammer   21 Billionen
  •     freudhammer   Re: Trump Tweets 2011 zum Iran
  •     freudhammer   Re: Hehe (1)
  •     freudhammer 100 Narrenschiff, Kurs nächster Eisberg
  •     freudhammer 100 Terrormacher
  •     freudhammer 100 Re: Fast richtig, Israel ist das Ghetto im Nahen Osten daß alle umliegenden (2)
  •     freudhammer 41 Schweigen macht mitschuldig (1)
  •     freudhammer 73 Re: Scheisz Naziforum hier (2)
  •     freudhammer 67 Der Wunsch nach regionaler Identität ist das Gegenteil von Nazismus (1)
  •     freudhammer 25 UN und EU sind gekapert worden (2)
  •     freudhammer 43 Die Feinde der Menschheit feiern sich selber (2)
  •     freudhammer   Re: Steht hier Saudi Arabien nicht auf der Seite der legitimen Regierung? (1)
  •     freudhammer 78 BW heute keine Wehr des Bundes mehr
  •     freudhammer 78 Re: Auswandern? Nein, aufklären! (1)
  •     freudhammer 43 Religion stützt den Thron (2)
  •     freudhammer   Re: Es ist ein Kreuz, korrigierter Beitrag
  •     freudhammer 60 Es ist ein Kreuz (1)
  •     freudhammer   Glaubensbekenntnis: Ich glaube an die Atombombe!"
  •     freudhammer -20 Gäbe es die Drohung mit dem nuklearen Holocaust nicht.... (2)
  •     freudhammer 100 Verkommenheit der Politik und der Medien (1)
  •     freudhammer 71 Re: Dann müsste Merkel wegen Mittäterschaft dran sein (1)
  •     freudhammer 67 Entvölkerung Syriens als Eroberungskonzept? (3)
  •     freudhammer 100 Nur Personal
  •     freudhammer 67 Re: Nicht Deutschland stellt sich auf die Seite der Angreifer, sondern
  •     freudhammer 100 Wahnsinn am Rande (1)
  •     freudhammer 100 Re: Das historische "CDU"-Klientel hat kein Interesse an Demokratie. (2)
  •     freudhammer 67 Re: Klärt mich auf, wenn ich falsch liege! (1)
  •     freudhammer 17 Klärt mich auf, wenn ich falsch liege! (3)
  •     freudhammer 100 Die Räuber haben schon aufgesattelt
  •     freudhammer 100 Ins Nichts mit ihnen! (2)
  •     freudhammer 100 Re: Perfideste Kriegspropaganda auch von der Süddeutschen
  •     freudhammer 100 Der Zwiebel Kern
  •     freudhammer 100 Re: Und Punkt. (2)
  •     freudhammer 89 Und Punkt. (1)
  •     freudhammer 50 Re: Null Argumente, wie gehabt
  •     freudhammer 50 Null Argumente, wie gehabt (1)
  •     freudhammer 20 Was für ein verkorkstes Weltbild! (2)
  •     freudhammer 31 Systematische Gehirnwäsche durch Propagandaframes (4)
  •     freudhammer 100 Müder Versuch unser Fernbleiben zu entschuldigen (2)
  •     freudhammer 67 Re: Unwahrscheinlich und in sich unschlüssig (1)
  •     freudhammer   Auch wenn ich noch hoffe...., trotzdem großes Lob für den Beitrag! (kwt)
  •     freudhammer -71 Künstliche Versteifungen
  •     freudhammer 87 Respekt Bayernpartei! Ihr habe im Herbst meine Stimme! (1)
  •     freudhammer 50 Mir ist übel, bringt mir einen Kübel!
  •     freudhammer 36 Medien zu Zeiten des Dauerkriegszustandes
  •     freudhammer 60 Schäme mich für die Kanzlerin (3)
  •     freudhammer 11 ...und keiner geht hin! (1)
  •     freudhammer 100 Re: demophob ‚das Volk hassend, verachtend, fliehend‘ (1)
  •     freudhammer 56 Re: Große Fresse und hinterrücks über andere Personen lästern. (2)
  •     freudhammer 11 Re: Lasst endlich Korea in Ruhe!
  •     freudhammer 50 Völlig durchgeknallt
  •     freudhammer 53 Lasst endlich Korea in Ruhe! (2)
  •     freudhammer -27 Sexprothesen/ Prothesensex (1)
  •     freudhammer   Re: Die Parteien sind in erster Linie fürsorgliche Arbeitgeber
  •     freudhammer 50 Den Terror immer vorantreiben
  •     freudhammer 0 Re: Propaganda ist Lüge
  •     freudhammer 100 Re: Eher "Praktischer Idealismus" - Coudenhove-Kalergi erklärt dir den Hintergru
  •     freudhammer 100 Pflaster auf die offene Armut in Deutschland (1)
  •     freudhammer 100 Tafeln stehen für die Demaskierung des Kapitalismus (1)
  •     freudhammer   Re: so bitte nicht (1)
  •     freudhammer 52 Nein! (1)
  •     freudhammer 20 Geschäftemacherei (2)
  •     freudhammer 71 Re: Auf dem Lande
  •     freudhammer 75 Wahnsinn! (1)
  •     freudhammer   Re: Die Zeche zahlt IMMER der Bürger
  •     freudhammer 33 Re: Bis das Lügenkissen platzt... (1)
  •     freudhammer 100 Zwischenruf (1)
  •     freudhammer 43 Re: TP Foristen sind Anarchisten (1)
  •     freudhammer 100 Re: TP Foristen sind Anarchisten (1)
  •     freudhammer 50 Odin!!! (1)
  •     freudhammer -67 Putin oder Erdogan? (2)
  •     freudhammer 100 Re: "Sympathien für den Nazismus" (1)
  •     freudhammer   An Herrn Duda
  •     freudhammer 27 Hirnverbrannt (1)
  •     freudhammer 0 Aufklärung (1)
  •     freudhammer 53 Keine Illusionen (3)
  •     freudhammer 63 Bauchgefühl (3)
  •     freudhammer 100 Re: Israel lieber nicht kritisieren, es sei denn man geht konsequent über proxy
  •     freudhammer 100 Eine Leiche bekommt neue Gesichter (1)
  •     freudhammer 82 Parlamentarische Demokratie ist nur ein echte Demokratie verhinderndes Tool (5)
  •     freudhammer 100 Re: NSU-Story Witz des Jahrzehnts
  •     freudhammer 100 Re: Wie ich mir alles zusammen reime
  •     freudhammer 50 Entwürdigende Leichenfledderei! (1)
  •     freudhammer 100 Wie ich mir alles zusammen reime (1)
  •     freudhammer -100 Re: Trump -> Winfrey -> Idiocracy ;-)
  •     freudhammer -100 Re: Ab sofort Nachtschichten
  •     freudhammer   Re: Beträge unter 1€ werden weder eingefordert noch erstattet (2)
  •     freudhammer -33 Re: Vorzeitige Wahl und Trolleinsatz (1)
  •     freudhammer 38 Farbpower (1)
  •     freudhammer   Re: Erstaunlich wie einfach und wie lange das funktioniert! (1)
  •     freudhammer   Re:Brems dich ein
  •     freudhammer   Fussnote dazu
  •     freudhammer 89 Glückwunsch!
  •     freudhammer 100 Mantras (1)
  •     freudhammer   Nachgeliefert: Link zur angesprochenen Arte-Doku über die Gefährdung durch AKW
  •     freudhammer 60 Neue Gaunerei um Folgekosten zu vergesellschaften? (6)
  •     freudhammer 43 Re: Palästinenser sind ebenfalls Semiten.
  •     freudhammer   Re: Reset = Mord?
  •     freudhammer 100 Re: Inflationierung eines Kampfbegriffs
  •     freudhammer 100 Re: Inflationierung eines Kampfbegriffs (1)
  •     freudhammer -50 Orwellscher Neusprech? (1)
  •     freudhammer 100 Das ist ja langsam peinlich mit dir (2) Verschobener Thread  „Die Herkunftsstaaten der in Deutschland lebenden Ausländer“
  •     freudhammer 33 Seid dankbar für Glyphosat, sonst....
  •     freudhammer 100 Dilettanten der Täuschung
  •     freudhammer 60 Wenn das keinen mafiösen Eindruck erweckt, was dann?
  •     freudhammer 100 Der traut sich was
  •     freudhammer   Re: Die Bargeldabschaffung durch Bequemlichkeit
  •     freudhammer 91 Alles von langer Hand geplant. (1)
  •     freudhammer 100 Re: Viel Krach um nix - wir sollen wieder abgelenkt werden. (1)
  •     freudhammer 33 Faustus Hawking?
  •     freudhammer 56 Re: Was für eine Polemik! (1)
  •     freudhammer 74 Was für eine Polemik! (2)
  •     freudhammer 62 Wir wollen Frieden mit West und Ost (2)
  •     freudhammer -50 Mahlzeit!
  •     freudhammer 38 Da sollten den letzten Zweiflern die rosaroten Brillen verrutschen. (1)
  •     freudhammer   Immer neuer Hirnkleister (1)
  •     freudhammer 100 Entfilzung wäre angesagt
  •     freudhammer   Re: Übersetzung für die Whatsup und die Facebook-Generation
  •     freudhammer   Beipackzettel statt Personenkult
  •     freudhammer 50 Das wäre das Ende der Parteienherrschaft
  •     freudhammer 73 Beitrag zur eigenen Verdummung (1)
  •     freudhammer   Rhetorischer Trick Nr.17 (1)
  •     freudhammer 69 Intoleranz macht inkompatibel (3)
  •     freudhammer 76 Es kann einfach nicht funktionieren (2)
  •     freudhammer 78 Ich kenne keinen einzigen guten Frömmler (1)
  •     freudhammer   Re: Wachsen, wachsen, wachsen ...
  •     freudhammer 71 Menschenhändler (1)
  •     freudhammer   Deutschland einig Merkelland
  •     freudhammer   Der Nebel lichtet sich
  •     freudhammer   Re: Die Werte des Wertewestens sind okay, das Problem sind schlechte Menschen ..
  •     freudhammer   Geiselnahme
  •     freudhammer 71 Krücken (1)
  •     freudhammer 33 Über Intelligenz und Hinterweltlerei
  •     freudhammer 89 Selektive Wahrnehmung
  •     freudhammer 26 Weiterer Schritt zur Zerstörung der Familie (3)
  •     freudhammer 60 Wer hat was davon?
  •     freudhammer   House of cards
  •     freudhammer 20 Mit Blindheit geschlagen (1)
  •     freudhammer   Re: wer kann zum Thema was beitragen? (1)
  •     freudhammer   Re: wer kann zum Thema was beitragen? (1)
  •     freudhammer   Re: Gequirlter Quark eines selbsternannten "Moral-Beraters" (1)
  •     freudhammer 0 Ist das jener al-Baghdadi... (2)
  •     freudhammer   Würde der Euro dem kleinen Mann nutzen, würde es ihn nicht geben. (1)
  •     freudhammer 100 Letzte Vorbereitungen für den großen Krieg?
  •     freudhammer   Ein paar Gedanken dazu
  •     freudhammer 100 SPD, mir graut vor dir!
  •     freudhammer 67 Zum Abgewöhnen (1)
  •     freudhammer   Volksverdummer und menschlicher Blendgranaterich
  •     freudhammer 67 Tiefpunkt deiner Posts (2)
  •     freudhammer 83 Sie vertrauen Europa nicht. Darum schicken sie neue Legionen, (3)
  •     freudhammer 43 Charlotte Knobloch forderte einen Antisemitismusbeauftragten im Kanzleramt (1)    
  •     freudhammer 71 Der große Filz (2)
  •     freudhammer 100 Vorbereitung für Hollandes Schlussfeuerwerk?
  •     freudhammer 71 Mac Chiavelli lebt
  •     26.04.2017 08:46 - 100 Gesperrter Beitrag
  •     26.04.2017 00:30 freudhammer   Kleine Kostprobe gefällig?
  •     freudhammer 27 Re: Danke, aber "Versachlichung" will doch keiner der Debattanten...
  •     freudhammer 100 Re: Wirklichkeitskonstruktion versus Kritische Distanz (1)
  •     freudhammer 75 Re: So funktioniert Krieg: War made easy (1)
  •     freudhammer -33 Re: Atme erst mal tief durch...
  •     freudhammer 0 Re: Wir wandern nicht aus! Hat dich bei der Patenthalse der Baum gestreift? (1)
  •     20.04.2017 11:26 freudhammer 100 "Wer meldt, der prellt"
  •     freudhammer 60 Hoffen auf couragierte jüdische Stimmen (2)
  •     freudhammer 100 Die letzten Larven wurden abgenommen (2)
  •     freudhammer   Re: Viel raffinierter
  •     freudhammer   Re: Der politische Kampf der Palästinenser wird in Deutschland diffamiert?
  •     freudhammer   Re: Schulden entledigen? (1)
  •     freudhammer 100 Re: Denk weiter (1)
  •     freudhammer   Re: Schon richtig, aber (1)
  •     freudhammer 79 Trumps Osterbotschaft (2)
  •     freudhammer 82 Wirf Hirn vom Himmel! (1)
  •     freudhammer   Re: Der politische Kampf der Palästinenser wird in Deutschland diffamiert? (1)
  •     freudhammer   Re: heißt das - man kann jetzt beweisen - dort war Giftgas ?
  •     freudhammer 22 Kreidefressen hilft nun nicht mehr (3)
  •     freudhammer 100 Überfällig
  •     freudhammer   Re: bin ein hoffnungsloser Fall
  •     freudhammer 67 Gehts der größten Lügengeschichte des 3.Jahrtausends nun an den Kragen? (2)
  •     freudhammer 100 Schäme mich für diese Regierung (1)
  •     freudhammer 100 Verschwiegener Völkermord?
  •     freudhammer   Re: noch eine Anmerkung zur Nation und dem was ihr folgt
  •     freudhammer   Re: demon driver (1)
  •     freudhammer 33 Re: Dämonentreiber (2)
  •     freudhammer 14 Re: Hassprediger (2)
  •     freudhammer 0 Re: Hassprediger (1)
  •     freudhammer 71 Re: Der Konflikt ist 2.500 Jahre alt (3)
  •     freudhammer   Re: Wählen darf man in Deutschland nur am Hauptwohnsitz (1)
  •     freudhammer 100 Re: Oder per Briefwahl
  •     freudhammer 89 Wählen darf man in Deutschland nur am Hauptwohnsitz (3)
  •     freudhammer 9 Amerika first wie gehabt
  •     freudhammer -9 Negative Auslese
  •     freudhammer   Re: Grosses Tennis. Ganz grosses Tennis ;-) (1)
  •     freudhammer   Re: "Es ist geradezu ungeheuerlich,
  •     freudhammer   Re: gut recherchierte Geschichte der Grünen - gibt es so etwas ? (1)
  •     freudhammer 100 Re: "Jeder sagt, wie wäre es im umgekehrten Fall?" (1)
  •     freudhammer 87 Jeder fasst sich an den Kopf (3)
  •     freudhammer   Re: Ich habe Aufklärungsbedarf
  •     freudhammer   Re: Kompatibilität an Ampeln messen?
  •     freudhammer   Re: Link zur PDF-Ausarbeitung
  •     freudhammer 33 Kompatibilität an Ampeln messen? (1)
  •     freudhammer   Re: AfD wählen? (1)
  •     freudhammer   Re: Es reicht, Pappnase Bonnyscott (1)
  •     freudhammer   Re: Mein Beitrag war innerhalb von 30 Sekunden tiefrot "prämiert" (1)
  •     freudhammer 33 Re: Mein Beitrag war innerhalb von 30 Sekunden tiefrot "prämiert" (1)
  •     freudhammer 25 Sollte sich jeder ansehen, der über unsere Thematik mitreden will (2)
  •     freudhammer   Ich habe Aufklärungsbedarf (4)
  •     freudhammer   Re: Schnapsidee
  •     freudhammer 100 Re: Die Friedens-Bombe (1)
  •     freudhammer   Re: Quatsch
  •     freudhammer   Re: Zurück in den Dschungel?
  •     freudhammer 100 Auf Steinmeier ist Verlass (3)
  •     freudhammer 70 Gesinnungswächter auf breiter Front
  •     freudhammer   Re: Das wirkliche Problem liegt wo anderst
  •     freudhammer   Re: Wie man nur so einen Mist verzapfen kann
  •     freudhammer 37 Die Nase weiß wieder woran sie ist (1)
  •     freudhammer 60 Union, mir graut vor dir!
  •     freudhammer 100 Und die Übelkeit will nicht mehr weichen (2)
  •     freudhammer   Re: Hört auf zu rechnen!
  •     freudhammer 14 Re: Bitte Argumente und keine Unterstellungen! (1)
  •     freudhammer 27 Re: Bitte Argumente und keine Unterstellungen! (1)
  •     freudhammer 43 Re: Sie haben die "gefundenen" Offiziere in den IS-Bunkern vergessen (2)
  •     freudhammer 88 Die mit den Menschen spielen
  •     freudhammer 100 Re: Die SPD ist seit langem weder sozial noch demokratisch, deutsch sowieso nich (1)
  •     freudhammer 100 Die SPD ist seit langem weder sozial noch demokratisch, deutsch sowieso nicht (1)
  •     freudhammer -9 Nur ein freundliches Israel wird auf Dauer Zukunft haben (1)
  •     freudhammer 100 Mockingbird zum Vogel des Jahres küren
  •     freudhammer 50 Eiterbeulen dieser Welt (1)
  •     freudhammer   Re: Die Politik untergräbt auch hier ihre Glaubwürdigkeit
  •     freudhammer 100 Goldgrube
  •     freudhammer   Perlen in die Schmuckkiste, Verschimmeltes auf den Mist
  •     freudhammer -5 Farbtöpfe wieder aufgetaut (2)
  •     freudhammer 55 Irgendetwas hast du nicht mitbekommen. (1)
  •     freudhammer 79 Neue "Wahrheitssteuer" oder "Solidaritätszuschlag gegen das Postfaktische"?
  •     freudhammer   Re: Entschuldige, aquadraht!
  •     freudhammer   Re: eha! (1)
  •     freudhammer   Re: Gelogen wurde auch in ihrem Beitrag (3)
  •     freudhammer 36 Skeptisch bleiben, es wurde schon zu viel gelogen! (8)
  •     freudhammer -42 Re: Bin nicht von diesem Text ueberzeugt. Meine Gegenargumente.
  •     freudhammer   Atomare Obergauner
  •     freudhammer 52 Nichts Neues im moralisch total verkommenen Westen (1)
  •     freudhammer 100 Armutszeugis für Deutschland (1)
  •     freudhammer 100 Qualifikation erfüllt? (1)
  •     freudhammer 49 Mann mit Laterne (1)
  •     freudhammer 100 Gruselclowns
  •     freudhammer   Die Interessen der Konzerne und der Völker sind grundverschieden
  •     freudhammer   Wir wurden zum Enddarm der globalisierten Welt (1)
  •     freudhammer   Re: Aber sicher doch...
  •     freudhammer 100 Merkel bereitet den Krieg vor (1)
  •     freudhammer 100 Volksverdummung durch Gabriel? (1)
  •     freudhammer   Nette Etikettierung für sytematische Volksverdummung
  •     freudhammer 57 Schäme mich in Grund und Boden (2)
  •     freudhammer 16 Interessantes zu Syrien (2)
  •     freudhammer   Der Staat ist das kälteste aller kalten Ungeheuer (Also sprach Zarathustra)
  •     freudhammer   Re: So ein Schwachsinn ...
  •     freudhammer 0 Bezahlter Menschenverdummer und nur Wadlbeißer aus Langeweile?
  •     freudhammer   Re: Jaja
  •     freudhammer 43 Re: Hoppla, dont panic ! (1)
  •     freudhammer 20 Re: Hoppla, dont panic ! (2)
  •     freudhammer 29 Nicht übertreiben (1)

    25.08.16 Gezielte Vertreibung und Umsiedlung halber Völker?

    zu Ablehnung von Flüchtlingen wächst weltweit

    Das Perfide an der gegenwärtigen Diskussion zum Thema Flüchtlinge ist, dass unter dem Deckmantel Barmherzigkeit, die gezielte Vertreibung halber Völker aus ihren Heimatländern verbrochen wird, also die absichtliche Entvölkerung von Regionen, die man erobern und für eigene Interessen nutzen will. Die Instrumente dafür sind erbarmungslose Massaker an der Zivilbevölkerung, (alleine aus Syrien sind Opferzahlen von 300-500 000 zu lesen) und Zerstörung der Infrastruktur, gezielte Förderung von Chaos und Angst. Es ist ein Teil der Kriegsführung die verzweifelten Menschen mit Versprechungen nach Europa zu locken. Was Frau Merkel mit ihrem „wir schaffen das“ macht, ist Teil dieser teuflischen Strategie, sie erledigte damit den ihr von fremden Interessen zugewiesenen Part. Doch noch immer werden von ihr in den Medien seitenlange Interviews gedruckt, mit denen sie ihr übles Spiel verschleiern darf. Auch die von internationalem Geld beherrschte Wirtschaft wurde und wird dafür instrumentalisiert und muß Nebelwerfer spielen und die Mär vom Bedarf an Arbeitskräften erfinden, der in Anbetracht der in Europa herrschenden Arbeitslosigkeit wie Spott klingt. Diesen Vorwurf belegen die unlängst bekanntgewordenen Zahlen an Migranten, die tatsächlich, etwa von den Autokonzernen, eingestellt wurden.
    Das alles ist ein übles Spiel mit Menschen, mit den Vertriebenen und Gelockten ebenso, als mit den „Gastvölkern“. Wer hier noch immer an humanitäre Beweggründe glaubt, lebt in einer Traumwelt. Und beinah nebenbei wird, eher über kurz statt über lang, durch völlige Überforderung und systematischen Missbrauch auch das Asylrecht zerstört und die schwer erkämpften Sozialsysteme. Daneben werden die Menschen gegeneinander gehetzt und durch beinah zwangsweise entstehende Gewaltdelikte und inszenierte Terroranschläge ein Überwachungssystem begründet, das unseren Demokratien den Garaus machen wird und - wie die gezielten militärischen Zündelein belegen - für die beabsichtigten weiteren Kriege die Voraussetzung sind.

    29.07.16  "Wir schaffen das!" 2.0 zu Merkel sieht "historische Bewährungsprobe für Deutschland"

    Nein, ich nehme es der Kanzlerin nicht ab, dass sie nicht geahnt hat, wie sich die Sache entwickelt! Denn hätte sie die Folgen nicht geahnt, dann wäre sie einfältig, aber auch das nehme ich der ehemaligen SED- Funktionärin und Doktorin der Physik nicht ab. Zudem ist sie auch an den Fluchtursachen nicht unschuldig, denn sie hat die Chaosmacher und Massenmörder etwa mit dem Boykott gegen die syrische Bevlkerung bis heute unterstützt und den Brandstiftern mit den deutschen Patriots faktisch Feuerschutz gegeben. Und sie hat 2015 noch aktiv um Einwanderer geworben, nicht weniger wie die andere Wunderlichkeit aus der alten DDR, Präsident Gauck. Ich empfand deshalb Frau Merkels Stellungsnahme, die hier das Thema ist, nicht nur als Beleidigung des Verstandes sondern als bewußte Volksverdummung.
    Und sie hat sich nicht geschämt, ihren Spruch "Wir schaffen das" zu wiederholen. Zu diesem Thema möchte ich an einen Beitrag von mir erinnern, den ich vor einigen Tagen hier auf TP gepostet habe, der auf diese Thematik eingeht.

     

    26.07.2016 „Wir schaffen das!“„Wir schaffen das!“ An den Spruch der Kanzlerin muss ich immer denken, wenn die von jedem denkenden Menschen schon früh diagnostizierten Konflikte in der Folge der völlig chaotisch verlaufenden Zuwanderung die Fernsehkanäler füllen. Es ist schon eine gewaltige Aufgabe seine eigenen Kinder zu verantwortungsvollen Erwachsenen zu erziehen. Rousseau hat auf die Frage, wieviele Menschen ein Erzieher erziehen kann einmal geantwortet: Einen! Und Frau Merkel meint, man kann ganze Heerscharen von Menschen integrieren, die schon in fremden Kulturen, beinah regelmäßig unter Kriegs- und Terrorerfahrung sozialisiert wurden, die weder die deutsche Sprache sprechen, noch die gesellschaftlichen Regeln im Gastland auch nur verstehen, ja, sich oft nicht einmal dafür interessieren und manchmal sogar unsere Kultur verachten und nur an ihren materiellen Gaben interessiert sind. Wenn jemand unverdauliche Zutaten in eine Suppe rührt und dann behauptet, ihre Verdauung sei nur eine Sache des Wollens, dann ist er ein Betrüger! Verglichen mit Frau Merkels Forderung erscheinen die Aufgaben des Herakles wie Kinderkram. In unserem Land wurden schon öfter gute Sprüche missbraucht, wie etwa: „Arbeit macht frei!“ oder „Jedem das Seine!“. Mit jenen haben Nazis KZ-Insassen verhöhnt, Frau Merkel verhöhnte alle, Zuwanderer wie Eingeborene. Ihr Spruch wird einen Ehrenplatz bekommen, in der Ruhmeshalle politischer Demagogien.

     

    07.07.16 Charakterstudie aus dem Bundestag

    zu Warum fordert niemand den Rücktritt von Juncker und Co.?

    "Juncker und Co", und wer "Co" ist, konnte man heute wieder im Bundestag hören und sehen. Die USA-Protektoratschefin Angela Merkel mit ihren Gesellen von der guten alten SPD hat heute wieder gezeigt, wess Geistes Kind sie ist, bzw. sie sind. Trotz aller Meinungsumfragen, dass ihre Bevölkerung das nicht will, verteidigte die Kanzlerin wieder die Aufrüstungspolitik gegen Russland. Mir fiel das Interview neulich mit Rolf Hochhut ein, der meinte, die Kanzlerin sei doch eine hochintelligente Frau und er könne sich ihr Verhalten nicht anders erklären, als dass sie erpresst werde.
    https://www.youtube.com/watch?v=24XWsJgwiA4
    Als Sahra Wagenknecht dann in diesem Sinn vor einer Konfrontation mit Russland warnte http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/07/wagenknecht-rechnet-mit-merkel-ab-was-ist-denn-das-fuer-ein-irrsinn/
    bekam man auch Charakterstudien von der Kanzlerin frei Haus geliefert. Es interessiert sie offenbar nicht, was die Opposition denkt oder tat so, als hörte sie nicht zu, ratschte mit Gabriel, dann mit Claudia Roth und Hofreiter, was diese Vertreter der einstigen Partei der Friedensbewegung auch nicht wenig demaskierte. Ähnliche Quatschereien und ablenkendes Getue war auch bei Steinmeier und Gabriel zu beobachten, auch die Verteidigungsministerin von der Leyen war mit vielem anderem beschäftigt, nur nicht mit Zuhören. Haben diese gebildeten Leute keine Ahnung, was sich gehört? Schon die einfachsten Regeln der Höflichkeit und Wertschätzung sind offenbar zu viel und solche unreifen Politiker regieren unser Land! Hochintelligent sollen diese sein? Sie sind auf jeden Fall eine Schande für den Bundestag.

    11.06.16 Paranoia oder begründete Ahnung auf Grund von Erfahrung?

    Wieder ist ein sportliches Großereignis, die EM, gestartet worden, das in den nächsten Wochen alle anderen Geschehnisse überlagern, für viele unsichtbar machen wird. Erinnern wir uns an die WM vor zwei Jahren, was in derem Windschatten alles verbrochen wurde: der Massenmord in Gaza, ich nenne es Mord, wenn es auf einer Seite immer die hundertfache Zahl an Opfern gibt. Dann der Krieg gegen die Ostukraine, MH 17, Eskalation in Syrien. Was habe ich vergessen? (Ich vergesse so schnell...)

    Und was passiert gegenwärtig? Israel besetzt Teile der Westjordanlandes. Als Kollektivstrafe gegen einzelne Mörder wird wieder einmal eine ganze Region bestraft, werden unbeteiligten Verwandten, nur weil sie Verwandte sind, die Häuser abgerissen, ein untrügliches Zeichen für Staatsterror. In Dresden heckt die „geheime Weltregierung“ gerade die nächsten Disziplinierungen der Völker aus und die Headhunter für die Merkelnachfolge sind offenbar wieder fündig geworden..., die NATO zündelt mit einem großen Manöver vor der russichen Haustür, die EU will die langsam unwillig werdenden Europäer vorsichtshalber völlig entwaffnen und statt Herrn Scheuble zu seinem unsäglichen Spruch über europäische Inzucht zu stellen und wegen möglicher Senilität in Rente zu schicken, werden uns die Medien mit Problemen zumüllen, etwa, wie lange Schweinsteigers Kondition reicht und ob ein Foul wirklich ein Foul war und der Schiedrichter eine Pfeife. Und später, im Herbst, werden wir gespannt verfolgen, ob Hillery nun gegen den groben Lackel Donald obsiegt (möglicherweise auch eine Inszenierung aus Hollywood, die ja gerne Schurken sympathisch machen, in dem sie gegen sie ein Monster aufblasen). Und wer erinnert sich noch was in Palästina passierte, als vor acht Jahren alle Welt den neuen Messias erwartete? Aber die Geschichte soll sich ja nicht wiederholen, meist wird alles viel schlimmer.

     

    09.06.16 Re: Aufklärung ohne Schaum vor dem Mund

    Flüchtlinge "ohne Papiere und quasi im Versteck"

    Habe mir den von Ihnen erwähnten Bericht unter

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2016/06/06/pro-asyl-migrationsnetzwerk-und-meinungsmacht/

    durchgelesen. Hatte vorher nur wenig Kenntnis über die Zusammenhänge, was sich nun geändert hat. Artikel wirklich sehr lesenswert, Aufklärung ohne Schaum vor dem Mund.
    Was für ein Unterschied zu Herrn Scheubles Ergüsse zum Thema. Was er da von europäischer "Inzucht" gefaselt hat, ist abgrundtief demagogisch, ich empfand es sogar als im echten Sinne rassistisch. War das die Eintrittskarte für die Bilderberger?

     

    •  

    Kann mir jemand erklären, warum explizid ein Völkermord verurteilt wird und viele andere nicht? Wenn es der Anfang einer Reihe sein sollte, dann wäre es verständlich und lobenswert, aber daran ist ja offenbar nicht gedacht. Deshalb verstehe ich die Aktion nicht. Alle Völkermorde sollen auf den Tisch, zumindest die, die seit den Greuel an den Armeniern verübt wurden. Allein 20-30 Millionen zivile Opfer sollen alleine die Kriege der USA seit 1945 gekostet haben, behauptet Prof. Dr. Rainer Mausfeld in seinem Vortrag „Warum schweigen die Lämmer?“ https://www.youtube.com/watch?v=Rx5SZrOsb6M. Aber die Liste der Verbrechen an den Völkern ist lange, ich brauche sie wohl nicht aufzulisten. In jedem Fall dürfen wir nicht die Gegenwart ausklammern und darauf warten, dass in hundert Jahren irgendein Parlament einmal die heutigen Entvölkerungen ganzer Regionen und den alltäglichen Landraub als Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilen werden. Nach meiner Auffassung gehören auch nicht nur Flucht und Vertreibung dazu, sondern auch das absichtliche Weglocken der jungen Leute aus ihren Herkunftsländern, in dem man ihnen Wolkenkuckucksheime vorgauckelt um ihre Arbeitskraft ausnutzen zu können.

     

     

    31.05.16 Vorstellungsgespräche?

    Bilderberg-Konferenz: Schäuble, von der Leyen und de Maizière nehmen Einladung an

    Heißt das nun, dass Frau Merkels Nachfolger/in aus diesen drei Personen ausgesucht wird? Schließlich wurden offenbar alle zukünftigen Kanzler und Präsidenten zuvor "gebilderbergert". Frau Merkel und Herr Gabriel haben also "abgesagt"? Nein, sie sind bereits abgeschrieben.

       

    Aufzulisten, warum die amerikanische Bevölkerung zu bemitleiden ist, wäre eine, die Woche füllende Aufgabe. Das Theater um die Nominierung ihrer Präsidentschaftskanditaten ist aber ein Stück aus dem Tollhaus. Am ehrlichsten war die Sache wohl noch, als man seinerzeit mit Reagan gleich einen Schauspieler genommen hat. Dazwischen darf sich immer wieder einmal ein Spross aus dem Geldadel dicketun und wenn ein Bush wieder einmal Land und Welt an den Abgrund geführt hat, baut man einen sympathischen farbigen "Messias" ein, auf dessen Theater die Leute eine Weile hereinfallen, die Politik wird aber weiterhin von der Wallstreet gesteuert. Nun nimmt man gleich einen Milliardär, der ja schon deshalb ein selbständiger Kopf sein könnte, weil er ja kein weiteres Geld mehr verdienen muss und man ihm daher Unbestechlichkeit unterstellt. So als wenn sich die Manie von jahrzehntelang geübtem Geldanhäufen durch neue Machtfülle von selbst heilen würde. Nach dem Film neulich auf Phönix, über Donald Trumps skrupellose Landnahme beim größten Golfplatz der Welt in Schottland, gingen wohl auch dem Wohlwollendsten die Augen auf. Der würde wirklich noch fehlen im Gruselkabinett der letzten Jahrzehnte. Die größte Gefahr für den Weltfrieden ginge aber vermutlich von Hillery Clinton aus, im Verein mit Israels neuen Kriegsminister Lieberman könnte manches ganz schnell gehen, denn sie sind wohl wie Staniolstreifen, mit denen man kaputte Sicherungen überbrückt.

     

    29.05.16 Sahra, lass dich nicht einschüchtern!

    zu Torte auf Sahra Wagenknecht …

    Liebe Sahra, ich hoffe, dass du das wegstecken kannst und dich nicht einschüchtern lässt. Es gibt halt reichlich Volltrottel auf dieser Welt. Dass sie sich heute als "antifa" etikettieren und ihr infantiler Fanatismus aber das Holz ist, aus dem Faschismus geschnitzt ist, ist tragisch aber vermutlich schwer zu ändern. Vielleicht war die heutige Attacke aber auch eine bezahlte Auftragsarbeit von ganz anderer Seite, wäre ja nicht das erste Mal.freudhammer

     

    22.05.16 Anmerkung zur Debatte hier im Forum

    zu "Wir wollen unser Land zurück"

    Bei manchem Geplänkel hier im Forum meint man sich auf facebook verirrt zu haben. Andere Forenten sind offenbar in politischem Auftrag unterwegs, lenken in Politiker- und Demagogenmanier von Willy Wimmers inhaltlichen Aussagen ab und versuchen ihn zu diskreditieren, etwa in dem sie ihn mit bekannteren Quatschonkels aus dem alten Kohlkabinett vergleichen. Ich muss gestehen, dass mir Willy Wimmer früher auch kein Begriff war, heute imponieren mir seine offenen Worte, mit denen er die gegenwärtige Misere in der deutschen Politik auf den Punkt bringt. Ich nehme ihm ab, dass er zu den Vorgängen einfach nicht schweigen kann. Neben Wimmer gab und gibt es ja auch andere Polit-Oldies, die heute Aufklärung betreiben, bei der man merkt, dass sie wissen wovon sie reden. Ich denke hier an Andreas von Bülow, Lavontaine aber auch an den verstorbenen Egon Bahr. Sie sind nur ein Tropfen auf den heißen Stein, verglichen mit den früheren Kollegen, die ihr Wissen und ihre Verbindungen nach dem Ausscheiden aus politischen Ämtern an die Wirtschaft verkaufen, bzw. ihre Heuer für im Amt geleistete Dienste abholen.

    Deutschem Untertanengeist und Harmoniesucht ist es wohl geschuldet, dass eine ehedem stramme Mitläuferin des DDR-Regimes wiederholt Kanzlerin werden konnte. Und sie wirkte so harmlos und bieder. Doch nach über einem Jahrzehnt Erfahrung haben wohl die meisten bemerkt, dass sie vor allem eine verlässliche Ausführende ist, leider für alliierte Interessen, bzw, für jene, die dort Interessenpolitik betreiben. Washington hat nicht nur 1945 schnell erkannt, wer von den alten Köpfen für sie brauchbar war. Warum soll es nach 1989 anders gewesen sein? Es spricht auch manches dafür, dass manche der späteren politischen Aufsteiger auch schon vorher in ihrem Sold standen.

    Nicht klar war mir aber die immense Macht, die mit dem Kanzleramt verbunden ist, ich danke dem Foristen „Chief Mouser“ für die Aufklärung. Wer den Kanzler bestimmt und leitet, der leitet Deutschland. Das erklärt auch, warum sich die frisch gewählten Kanzler als erstes in Washington vorstellen müssen, natürlich um ihre Instruktionen zu empfangen. Mit Demokratie hat weder die kanzlerische Machtfülle noch die Fremdsteuerung etwas zu tun, die man wohl nicht mehr zu belegen braucht.
    Eine weitere Aufklärung bekam ich in diesen Tagen auf den „Anderweltonline“- Seiten von Peter Haisenko. Eine ausgeglichene Handelsbilanz zwischen Deutschland und USA gibt es seit Jahrzehnten nicht mehr, und was das bedeutet, hat alle Eigenschaften eines gigantischen Raubzugs.
    http://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-2016/ttip-besser-den-handel-mit-usa-ganz-einstellen/
    Falls Haisenkos Annahmen und Schlüsse falsch sein sollten, bitte ich um begründete Aufklärung. Sollten sie aber zutreffen, was unsere Regierungen ja gewiss immer gewußt haben, dann ist eine Mittäterschaft anzunehmen und alles, was man an verbaler Kritik vorbringen könnte, wäre viel zu sanft.

    PS
    Ich versuchte seit zwei Tagen diesen Post ins Forum zu laden, von verschiedenen Rechnern und verschiedenen Standorten. Sobald ich den Beitrag loszuschicken versuchte, fror der Bildschirm ein und auch mein Beitrag war nicht mehr zu sichern. So kommt es, dass ich verschiedene Kommentare verfasst habe, wovon der vorliegende vielleicht nicht der beste ist. Doch was sind die Ursachen? Ich weiß, dass Heise letzte Woche angegriffen wurde und für viele gar nicht zu erreichen war. Im vorliegenden Fall hat wohl der Name des eingeloggten Absenders oder die Namen im Beitrag den Angriff ausgelöst. Aber vielleicht ist das nur VT.

     

    22.0416 I have a dream

    Obama-Besuch: "Er kommt in Ihr Wohnviertel"

    Herr O. bat auf der Hannovermesse um politisches Asyl in Deutschland. Er sagte, er halte das dauernde Lügen nicht mehr aus und wie die Neocons ihn zu Hause für ihre irren Zwecke missbrauchten. Und er habe regelrecht Angst, wenn Hillery ihm was vorlache und dabei mit weit aufgerissenen Mund die Zähne fletsche. Herr O. habe auch alle geheimen Unterlagen über 9/11 dabei und auch sonst so einiges über TTIP. Gefragt , warum gerade jetzt, sagte Herr O. er habe Albträume, dass es ihm ergehe wie in dem Film Braveheart und alle Anwohner in Hannover sich umdrehten, ihren Kilt hochheben und dann mit alten Schuhen werfen.

    22.04.2016 Ab nach Den Haag!

    Obama-Besuch: "Er kommt in Ihr Wohnviertel"

    Man kann nur hoffen, dass der Besucher von Hannover gleich nach Den Haag überstellt wird. Die deutschen und europäischen Justizbehörden können nun zeigen, was sie von Recht und Gesetz halten. Es wäre zu schön, wenn einmal ermittelt würde, ob Herr Obama die Tausenden von Drohnentoten zu verantworten hat, das Chaos und die Flüchtlingsströme in Nordafrika und Nahost usw. Vielleicht würde sich auch herausstellen, dass er nur die freundliche Tapete ist, auf einem schrecklichen Gemäuer.freudhammer

     

    Kommentar bei Contra Magazin zum Bericht:  FDP für radikalen Umbau des Rentensystems

    Neoliberalismus wie gehabt, zwischen den Zeilen spüre ich schon wieder Raffelhüschen herumspuken, der den Versicherungen und Banken neue Einnahmemöglichkeiten zuschustern will. Die Sozialsysteme dürfen nicht weiter durch politische gesteuerte Massenmigration überlastet werden, die internationalen Konzerne sollen gefälligst Sozialabgaben zahlen, dann endlich die Transaktionssteuer einführen und Automatisierung und die Beschäftigtenfreisetzung nicht noch durch Subventionen und Steuervergünstigungen belohnen. Und alle sollen in die staatliche Rentenversicherung einzahlen, auch Freiberufler, Beamte und Politiker,

     

    11.04.16 Re: Gradmesser der Meinungsfreiheit? Welcher Meinung?

    "Sackdoof, feige und verklemmt ..."

    Statt Erdogans kriegerische Politik zu kritisieren und seine Verstrickungen mit anderen Räuberregierungen, schreiben sich hier die Forenten die Finger wund über einen - zumindest mir bislang unbekannten Jan Böhmermann - dessen einziger Verdienst es zu sein scheint, die Grenze des schlechten Geschmacks auszuloten. Wie oft habe ich das schon in so ähnlicher Form erlebt! Statt den Finger weiter in eine Problematik zu stecken und weiter aufzuklären, haben alle plötzlich nur noch Augen für eine neue Sau, die durchs Dorf getrieben wird, auch wenn es im vorliegenden Fall nur ein Schweinchen ist. Ich finde in dem umstrittenenText weder einen Funken Geist, weder Witz noch Ironie, noch eine Silbe Aufklärung, was nach meiner Auffassung, Satire ausmachen soll. Aber Böhmermann wird nun seinen Weg machen, denn er hat Zweierlei, was in einer Warenwelt sehr begehrt ist: Bekanntheit und keine Hemmungen vor dem Vorwurf der Derbheit und Geistlosigkeit. Aber Witz wird ja mittlerweile nachgeliefert, etwa von "de Hotz", der Böhmermann einen Gradmesser für Meinungsfreiheit nennt. Welche Meinung war es noch, die Böhmermann vertreten hat? Aber ich gebe dir schon recht, wenn wir anfangen Leute wegen Äußerung von Geschmackslosigkeiten vor den Kadi zu zerren, dann würden wir uns nicht nur lächerlich machen.

     

    26.03.16 Ostergedanken eines braven Heidenmenschen

    In God's own Country schwindet der Glauben

    „Religion stützt den Thron!“ Doch nicht nur das, sie ist vielfach selber zum Thron geworden oder hat die Thröne besetzt, vielfach bis heute. Und schon immer gab es das Wechselspiel auch in der anderen Richtung. Bis zur Aufklärung, eigentlich erst seit den ersten demokratischen Verfassungen, hatten die Priester es auch nicht nötig so zu tun, als hätten sie die Kirche auf die Bergpredigt gebaut. Sie fordern heute etwas für sich, was sie in der Vergangenheit, als sie noch unumschränkte Macht hatten, überhaupt nicht kannten: Toleranz, denn Religion ist die Mutter aller Untoleranz. Die bekannten „heiligen Bücher“ bekämen heute auf keinen Fall eine Medikamentenzulassung.... Aber auch beim Christentum hätte der Beipackzettel die Länge der Neuhauser Straße...

    Religion war schon immer Instrument zur Abgrenzung von Wir und Ihr, zur Staaten- und Völkerbildung und natürlich zur Disziplinierung der Menschen. Daher ist es nur verständlich, dass an erster Stelle Ihrer Regeln immer die Unterordnung unter die göttliche Instanz steht, das Vorbild für das Grüßen des Gesslerhutes. Religion ist zuallererst Drohung, Einschüchterung, Peitsche. Selbst der gute Jesus kam nicht ohne Warnung vor Heulen und Zähneklappern bis in alle Ewigkeit aus. Daneben ist Religion auch Schnuller, Brimborium und Lebenszeitfüller, besser: Lebenszeiträuber. Manche bestehen darauf, dass Religion auch Trost ist und dass es ohne sie keine Moral gäbe. Doch unsere Art ist unendlich älter als alle Religionen und wäre der Mensch nicht grundsätzlich ein soziales Wesen, dann wäre er längst ausgestorben, es konnte nur überleben, wer zur Fürsorge und Kooperation mit Seinesgleichen fähig war.

    Dass Religion grandiose Bauwerke geschaffen hat, muss auch jeder Heide einräumen. Aber Verständige ahnen, dass eine freundliche Religion höchstens Hütten bauen würde, denn die Prachtbauten sind steingewordener Machtanspruch, dessen Solidität auf die Botschaft abfärben soll.
    (Davon haben auch die Banken gelernt, die ebenfalls im Grunde mit Nichts handeln, ihre Paläste stellen selbst die alten Kathedralen in den Schatten).

     

    25.03.16 Anmerkung zur Motivsuche für die Brüsseler Terroranschläge

    Wer versucht da eigentlich Europa zu sprengen?

    Herrn Roths Motivsuche ist recht überzeugend. Nur die Israelis entlässt er zu schnell aus dem Verdächtigenkreis. Wenn ich heute lese, dass der Geheimdienstminster Israel Katz die Brüsseler Terroranschläge nutzte die Europäer zu einem „Weltkrieg“ gegen den Islam anzuspornen, dann ist das schon verdächtig. Es ist sehr wohl im Interesse Israels, Europa weiter für ihren Kampf gegen ihre islamischen Nachbarn zu gewinnen, bzw. die Konflikte am Köcheln zu halten. Denn eines sollte langsam jedem klar sein, Israel braucht das Chaos im Nahen Osten, denn im Frieden könnten sie, zumindest in ihrer jetzigen Form, eingemauert wie ein waffenstrotzendes Fort, nicht überleben. Israel ist zudem nur durch ständige Alimentierung von aussen lebensfähig, ihre Rüstung wird etwa durch die USA finanziert. Würde Amerika und die Nato auf eine Friedenspolitik in der Region umschalten, dann hätte das weitreichende Auswirkungen auf Israel. Ohne Bedrohungen würde nicht nur viel Geldfluss vertrocknen, auch der Wagenburg-Mentalität im Land würde der Boden entzogen.. In jedem Fall haben Islamisten, wie von Herrn Roth beschrieben, eigentlich am wenigsten Grund die Europäer weiter gegen sich aufzubringen. Was nicht heißt, dass es diese Gründe nicht geben mag und sie nur unserem rationalem Denken verborgen sind.

     

    Wollte Frau Merkel den Bundespräsidenten Gauck seinerzeit nicht verhindern? Aber das war nur ein Theater und die Gauckfreunde aus SPD, FDP und Grünen sind damals darauf reingefallen. Aber das kennt man ja mit Kindern, je mehr man ihnen dagegen redet um so mehr machen sie dann das Erwünschte. Und unsere Parteien sind halt voller unreifer Kinder – Kreißsaal – Studiersaal – Plenatsaal… Falls es nicht so war, dann hieße es, bis auf die Linken hätten alle an der Inszenierung fürs Volk mitgewirkt. Jeder, der einen Funken politische Ahnung hatte, ahnte, ja wußte, was Herr Gauck für eine Rolle spielen wird. Denken Sie an seine Rede bei der Münchner Sicherheitskonferenz, wo er die Kanonenbootpolitik der Bundeswehr gegen jede Verteidigungsbindung im GG propagierte. Oder seine Rolle beim Putsch in der Ukraine und seinem tiefwurzelnden Russlandhass. Auch an der Zuwanderungspolitik hat er aktiv mitgewirkt. Wer da an Zufall glaubt, wenn zwei so stramme DDR-Mitläufer in die höchsten Staatsämter gehievt wurden, der glaubt auch an den Osterhasen. Wenn sich einer als Widerstandskämpfer ehren lässt, der er nie war, der hat jede moralische Glaubwürdigkeit verloren.

     

    29. Februar 2016 22:24

    Die mit Menschen spielen

    Idomeni: Eskalation und hässliche Szenen... Der Aufstand gegen die geschlossene Grenze ist nur der Anfang. Was
    wird in Menschen vorgehen, die man mit Versprechungen in die EU
    gelockt hat? Ihre Frustration wird beinah zwangsläufig in Wut
    umschlagen. Nicht anders wird es in Deutschland sein, wenn
    hunderttausende Zuwanderer ausgewiesen werden, da braucht man kein
    Prophet zu sein. Und wer hat das mit angerichtet? Die Kanzlerin
    versucht sich wortreich aus ihrer Verantwortung zu stehlen, wir haben
    es bei Frau Will erlebt. Statt die entscheidenden Fragen zu stellen,
    hat diese nicht einmal mit Wattebällchen geworfen. Es war eine
    Inszenierung, eine journalistische Posse.
    Noch vor wenigen Tagen hörte ich im Radio, die Industrie habe sich
    öffentlich hinter Frau Merkels Zuwanderungspolitik gestellt. Klar,
    schließlich waren sie es auch, die billige Arbeitskräfte ins Land
    gelockt haben, die Kanzlerin und der Bundespräsident sind in ihrem
    Auftrag als Menschenwerber noch bis letzten Sommer tätig gewesen,
    Motto: „Deutschland braucht euch, wir sind ein Einwanderungsland!“ Ob
    sie nun Verantwortung für dieses üble Spiel mit Menschen  übernehmen,
    wenigstens die entstandenen Kosten tragen? Das wäre das erste Mal,
    die Probleme werden wieder sozialisiert, wie schon so oft. Und warum
    die Konzerne? Weil sie so naiv waren zu glauben, dass nur Fachkräfte
    kommen? Man muss sich nur mal anschauen, wem die Aktiengesellschaften
    gehören? Da stehen teilweise dieselben Interessengruppen dahinter,
    die überall Krieg führen und den Völkern ihre Infrastruktur
    zerschlagen. Ich kann nicht wirklich beurteilen, ob wirklich ein Plan
    dahinter steht, ob Europa, besonders Deutschland mit Absicht
    destabilisiert werden sollen oder ob es – wie schon so oft – nur ums
    Öl geht, wie gewichtige amerikanische Stimmen behaupten. Tatsache
    ist, dass Europa die nächsten Jahre mit sich selber beschäftigt sein
    wird. 

     

    25. Februar 2016

    Raus aus der EU-Diktatur

    Österreich: Überparteilicher Antrag zur Bargeldrettung

    Bei solchen Anlässen wird einem immer wieder erst bewußt, wie weit
    wir unsere Rechte und Kompetenzen bereits an diesen bankengesteuerten
    Moloch EU abgetreten haben. Wie heißt es in dem Bericht? Österreich
    könne kein Recht auf Bargeldverkehr in seine Verfassung schreiben,
    weil EU-Recht drüber steht? Und wer das EU-Recht bestimmt, sieht man
    an den Figuren, die an der Spitze der EU stehen: Banker wie Draghi
    und langjähriger Steuerschlupflochoffenhalten Juncker, die Politik
    für Interessegruppen machen, die überhaupt keine demokratische
    Legitimation haben. Nein, bevor uns diese Herren auch noch mit TTIP
    und CETA Europa vollends entmachten, muss man entweder auf die EU
    gänzlich verzichten oder sie auf ein paar nützliche Grundfunktionen
    zurückschrauben. 
    Ein Wort noch zu den österreichischen Grünen, die ja offenbar das
    Bargeld auch abschaffen wollen: Ich habe euch bislang für
    vernünftiger gehalten als die Piefke-Grünen, über deren Kurs mir
    schon lange der Nacken schmerzt vom andauernden Kopfschütteln über
    das, was sie die meiste Zeit von sich geben.

     

    15. Februar 2016

    Hetzer!

    Welt am Rande des Weltkrieges?

    So viel Kriegshetze und Lüge schon am frühen Morgen! Du Natotroll
    kannst ja nicht einmal rechnen! Die Sowjetunion gibt es seit 25
    Jahren nicht mehr, aber du behauptest die osteuropäischen Länder
    stehen seit 70 Jahren unter russischer Knute!  

     

    9. Februar 2016

    Wie ich mir die Sache zusammenreime

    Erdogan darf mit dem Schicksal der Flüchtlinge nicht spielen

    Herr Erdogan, vielleicht besser Herr „Erdo-Khan“, ist ein
    Machtmensch, dem zur Erreichung seiner Ziele vieles zuzutrauen ist.
    Gemeinsam mit den Saudis hat Erdogan Feuer beim Nachbarn Syrien
    gelegt, hat dort mit Söldnertruppen einen Stellvertreterkrieg geführt
    und das ganze mit gestohlenem Öl finanziert. Söldner gibt es genug,
    etwa die durch George Bush in die Arbeitslosigkeit entlassenen
    Soldaten aus Saddams Armee und die  marodierenden Universalsoldiers
    aus den vielen Kriegen der letzten Zeit. Eine Aufgabe dieser
    Mordbrenner war es, die syrische Bevölkerung in Angst und Schrecken
    zu versetzen und Flüchtlingsströme zu erzeugen. Natürlich haben die
    USA bei diesem menschenverachtenden Spiel auch mitgemischt, die
    Frage, wie weit Ankara und Riad im Auftrag handelten, werden uns
    sicher einmal Historiker beantworten. Die Geheimdienste dachten wohl,
    die Banden wieder einfangen zu können, wenn sie ihren Zweck erfüllt
    haben, doch das hat noch nie geklappt, denn die Geister die man ruft,
    wird man nicht mehr los und auf Dankbarkeit gegenüber ihren
    Geburtshelfern brauchen diese nicht zu hoffen. 
    Vieles deutet darauf hin, dass es Erdogans Ziel war, sich einen Teil
    Syriens einzuverleiben, aus geostrategischen Gründen? Weil es dort
    große Energievorkommen gibt? Weil Syrien Wasser hat, auf Dauer der
    größte aller Schätze. Und natürlich will Erdogan verhindern, dass die
    Kurden länderübergreifend einen Staat bilden. Entlarvend dazu der
    Völkermord vor einem Jahr in Kobane, wo die Türken, aber nicht nur
    die, nur zugeschaut haben. 

    Zum Auftrag der ISIS, des IS, von Al Nusra, von DASH (kaum hat man
    sich einen Namen gemerkt, werden sie wieder umetikettiert) gehörte
    es, Syrien zu entvölkern, damit das Land einmal leichter erobert und
    übernommen werden kann. Auch dem südlichen Anrainer Israel käme das
    wohl nicht ungelegen, einige IS-Fäden laufen auch in den Judenstaat,
    der aber noch vergleichsweise ruhig darauf wartet, wie sich die Sache
    entwickelt. Erdogan wird aber gewiss nicht Israels neuer
    Wunschnachbar sein. 
    Dessen Ziele scheinen auch über Syrien hinauszugehen. So ließ er
    jahrelang Millionen an fliehenden Syrern ins Land und staute sie
    gleichsam auf wie einen Fluß, dessen Schleusen nach Europa er dann
    2015 öffnete, womit er mehrere Fliegen mit einer Klappe schlug: 
    1. Die Syrer, für die man keine Arbeit hat, sind weg und Syrien ist
    seiner wehrfähigen jungen Männer beraubt. 
    2. das verhasste Europa, das die Türkei immer verschmäht hat, wird
    geschwächt und in Unordnung, vielleicht in Bürgerkriege gestürzt und
    der Islam gewinnt
    dort immer neue Brückenköpfe. 
    3. Man kann mit den Flüchtlingen eine gewaltige Erpressungsaktion
    starten. 
    So soll Erdogan zu Juncker gesagt haben: «Wir können die Tore nach
    Griechenland und Bulgarien jederzeit öffnen und die Flüchtlinge in
    Busse setzen.» 
    Doch im September kamen, auf Bitten der syrischen Regierung die
    Russen und machten alle Pläne zu Makulatur. Da die Hoffnung besteht,
    dass Syrien stabilisiert werden kann und die Flüchtlinge irgendwann
    wieder in ihre Heimat zurückkehren können, drängt die Zeit, wenn man
    sie noch als Druckmittel gegen Europa zu Geld machen will. Diesen
    Eindruck gewinnt man bei der Lektüre der "Wirtschafts-Nachrichten"
    vom 9.2.16. Zitat: „Die Nachrichtenagentur Reuters bringt einen
    interessanten Bericht über die Methoden, die der türkische Präsident
    Erdogan in seinen Verhandlungen mit der EU über die Zahlung für
    Flüchtlinge anwendet. Erdogan forderte laut der griechischen Website
    euro2day.gr 30 Milliarden Euro von internationalen Geldgebern, die
    sofortige Auszahlung des EU-Beitrags, und lehnte jedwede Instruktion
    der EU über die Verwendung der europäischen Steuergelder ab. Die
    EU-Verhandler wirken hilflos und sind der Erpressung offenbar
    vollständig ausgeliefert:“ 
    Da dies alles mit Sicherheit auch unsere Kanzlerin weiß – und noch
    viel mehr – ist ihr jüngster Ausspruch, Russland trage die Schuld an
    den Flüchtlingen, ein neues Beispiel für ihr Urteilsvermögen und ihr
    gestörtes Verhältnis zur Wahrheit.

     

    7. Februar 2016

    Helau und Alaaf

    CDU- und SPD-Politiker lehnen Aufhebung der Russlandsanktionen ab

    Die SPD in ihrem jetzigen Zutand ist ein wirkliches Unglück für
    Deutschland. Von der Union erwarte ich normalerweise nichts, sie war
    schon immer eine Ansammlung von Karrieristen, Duckmäusern, Pharisäern
    und wirklichen Materialisten, jener also, die hinter dem Geld her
    sind, wie der Teufel hinter der armen Seele und den lieben Gott dabei
    auf der Zunge tragen... Der letzte Satz gilt auch für die meisten
    FDPler, nur ohne den lieben Gott vielleicht. Aber selbst in dem Punkt
    haben sich einige Protagonisten um der Wählergunst christlich
    getüncht. Man muss sich das vorstellen: Gläubige Liberale, ein
    Paradoxum. Sie haben zu verantworten, dass Liberalität heute ein
    Synonym für Geldgier und Lobbyismus geworden ist. --
    Die Grünen? Sind für mich seit 1999 gestorben. Wie weit am
    moralischen und intellektuellen Niedergang die Russlandhasser und
    Frömmler aus der Bürgerrechtsbewegung schuld haben, bin ich mir nicht
    ganz sicher, denn auch viele Altgrüne treiben heute ihr Unwesen, etwa
    in der Böllstiftung (Böll wird sich wohl täglich im Grab umdrehen)
    und machen jeden Krieg und beinah jede Sauerei und Dummheit mit. Bei
    manchen mag es Einfalt sein, bei Josef Fischer war es das nicht, er
    war der eingeschleuste Totengräber dieser einmal so hoffungsvollen
    Partei. Wer bleibt noch? Die Neonazis? Manche glauben ja wirklich,
    dass ihr Hitler einmal ein Mann des Volkes war, der ein paar
    Übertreibungen verbrochen hat, und keine Marionette des
    internationalen Großkapitals, das Deutschland als Speerspitze gegen
    Russland missbrauchte. (Gewiss eine arg verkürzte Darstellung). 
    Zur AFD mag ich nichts sagen, die sind mir nicht geheuer,
    Karrieristen, nicht Fisch noch Fleisch, die auf der gegenwärtigen
    Unzufriedenheit ihr Süppchen zu kochen versuchen. Die Piraten? Mit
    ihnen habe ich mich nie beschäftigt, meinem (Vor-)Urteil nach,
    liberalistische Spinner mit eingeschränkter Kopfbeweglichkeit.
    Bleiben nur noch die Linken. Ihre Antikriegspolitik gefällt mir,
    ansonsten meine ich dieselben Tendenzen wie bei Sozis und Grünen zu
    erkennen. Und doch, die SPD ist heute das größte Unglück für unsere
    Land, denn in dem sie sich derart selbst demontiert hat, hat sie uns
    die Reste von Hoffnung genommen, dass jemand aus ihren Reihen Frau
    Merkel ablösen und uns aus dem Kriegstreiberverein Nato-Allianz
    befreien hätte können. Uber die Kanzlerin und ihre Politik ist
    bereits alles hundert Mal gesagt. Aber man hätte die Argumente gerade
    so in den Wald sprechen können. Irgendwer hält einen Glassturz aus
    Teflon über sie und alles perlt ab, selbst Grobheiten und altes Fett.
    Helau und Alaaf. 

    Bewertung dieses Beitrags: 67%
    6. Februar 2016

    Seehofer verdient Respekt für seine Russlandreise

    CDU- und SPD-Politiker lehnen Aufhebung der Russlandsanktionen ab

    Ich weiß nicht, ob Horst Seehofer die Russlandreise gemacht hat, weil
    er wieder einmal sein "Ohr am Volk" hatte, was ihm politische Gegner
    gerne vorhalten. Ich habe diesen Vorwurf nie verstanden, denn das ist
    es doch, was man sich in einer Demokratie wünscht, besser wären
    natürlich Plebiszite, aber die haben wir auf Bundesebene leider
    (noch) nicht. Oder hatte Seehofer das Ohr nur an der Wirtschaft
    gehabt, die unter dem Embargo gegen Russland schwer leidet? Selbst
    das würde mich in diesem Fall nicht stören, denn schließlich dauert
    dieses perfide Narrenspiel gegen Russland nun schon lange genug.
    Alles was Spannungen abbaut, ist zu begrüßen, denn wer die Beziehung
    zu einem so wichtigen Nachbarn verbessert, handelt gewiss richtig.
    Und - wir sollten es nicht vergessen - es geht vielleicht sogar um
    Krieg und Frieden. 
    Dass ein Elmar Brock deswegen im Quadrat springt, wird niemanden
    wundern, der sich an dessen üble Rolle im Ukraineputsch erinnert.
    Dass aber der grüne Hofreiter oder der SPDler Jo Leinen u.a. Seehofer
    so heftig kritisieren, ist so etwas wie ein Offenbarungseid für diese
    beiden Parteien. Wer bis jetzt noch Zweifel daran hatte, dass die
    ehemaligen "Friedensparteien" Rote und Grüne der NATO und den USA
    nibelungentreu verbunden sind, egal, was diese zum Schaden Europas
    und Deutschlands vom Zaun brechen, der sollte nun klüger sein.

    Bewertung dieses Beitrags: 100%
    29. Januar 2016

    Wo bleibt die Schwarmintelligenz?

    Zitat: "Dass Deutschland den Kampf gegen die Terrormiliz "Islamischer
    Staat" stärker militärisch unterstützen sollte, meinen 65 Prozent der
    AfD-Anhänger. Stärker drängen auf einen Bundeswehreinsatz nur Wähler
    der Grünen, von denen sich 67 Prozent für diese Option aussprechen.
    Von den Anhängern der SPD sind 60 Prozent dieser Meinung, aus dem
    Unionslager 50 Prozent."

    Ich hoffe, dass diese Umfrageergebnisse nicht die Wirklichkeit
    widerspiegeln, denn das würde ja heißen, dass etwa zwei Drittel der
    Grünler, Afdler (klingen irgendwie merkwürdig und sind es vielleicht
    auch) und SPDler nichts dagegen haben, dass das Grundgesetz
    gebrochen, die Bundeswehr zweckentfremdet wird und allesamt nichts
    gegen imperiale Kanonenbootpolitik haben. Das hieße aber auch, dass
    wenigstens jeder zweite Unionswähler noch bei Sinnen ist, schon
    erstaunlich. Und in Sachen Krieg ticken wohl auch die Wähler der
    Linken noch richtig, was man von ihren Funktionären leider nicht
    immer behaupten kann. 
    Sensiblere Naturen werden auf Grund dieser Umfrage doch wieder einmal
    überlegen, ob sie sich nicht doch besser aus Verzweiflung in ihrem
    Nachtgeschirr ertränken sollen. Doch ich rate ihnen, damit doch
    vorerst zu warten, denn wir brauchen euch noch dringend!

    29. Januar 2016

    Grüne Lobbyisten, die den Assekuranzen zuarbeiten? (Editiert vom Verfasser am 29.01.16 um 11:27)

    Eine einst hoffnungsvolle Partei, ist mir heute verleidet. Spießig,
    bigott,  blauäugig, amerikahörig, eine Verbotspartei, die Kriege
    führt aus „Menschlichkeit“, bewährte Glühbirnen verbieten lässt und
    den Leuten viele Jahre hochgiftige Quecksilbersparlampen einredete,
    die Welt mit eckligen Fotos von Geschwüren und Raucherlungen
    verschmutzt, denn diese Horrorverpackungen werden dort landen, wo
    Zigarettenpackungen auch heute landen: überall und in den Augen
    aller! Abhärtung durch Gewöhnung an Grauslichkeit oder die Menschen
    in Dauerbesorgnis halten?. Reicht der TV-Horror aus Amerika noch
    nicht? Gut, ich räume ein, nicht genau zu wissen, ob die EU-Grünen
    die Initiatoren dieser letzten widerlichen Geschmacklosigkeit sind
    oder nur zu den Abnickern gehören. Aber es würde mich schon sehr
    wundern, wenn sich hier nicht wieder Grüne von interessierten Kreisen
    hätten einspannen lassen. Schwer erträglich, wenn die Grünen Splitter
    in unserem Auge fokussieren und die Holzklötze bei sich selber
    übersehen. Schwer erträglich, ihre krankhafte politische Korrektheit
    oder ihr ständiges (verbales) Eintreten für das Wohl der
    "Übernächsten". Und vor lauter Gaffen in die Ferne stolpern sie über
    die Menschen, vor ihrer Haustür. Wer den Einsatz für
    Minderheitenrechte so übertreibt, dass sich die Aversion gegen diese
    Übertreibung auf die Minderheiten überträgt, der sollte eine Auszeit
    nehmen und ein wenig Lebenserfahrung sammeln.
    Manchmal kommen mir die erhobenen grünen Zeigefinger vor wie
    Dragonersäbel! (Das Bild klingt ein wenig übertrieben, aber erst
    hatte ich da schon Kanonenrohre stehen...)
    Das ist schlimm, denn wir bräuchten die Grünen dringend als
    Friedenspartei, als Aufklärer, als Kämpfer für Freisinnigkeit und
    Vernunft. Doch ganz sicher brauchen wir keine grünen Lobbyisten, die
    den Assekuranzen zuarbeiten und den Überwachungsstaat aufblasen. 
    Es fällt auf, dass der grüne Risikovermeidungswahn schlagartig
    schwindet, wenn es um wirklich große, brandgefährliche Entscheidungen
    mit unüberschaubaren Gefahrenpotential geht. Erst gestern haben Grüne
    wieder für die Erweiterung von Kriegseinsätzen und Mali und dem Irak
    gestimmt.

    Bewertung dieses Beitrags: 29%
    26. Januar 2016

    Eigentum verpflichtet!

    In Artikel 14 Absatz 2 des Grundgesetzes lautet der entsprechende
    Passus: „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle
    der Allgemeinheit dienen.“ 
    In der Realität verpflichtet Eigentum offenbar nur zur Vermehrung.
    Keine deutsche Nachkriegsregierung, kein Verfassungsgericht, kein
    Verfassungsschutz hat etwas gegen diesen permanenten Verstoß gegen
    das GG unternommen. 

    20. Januar 2016

    Eiterbeule aufschneiden und ausdrücken

    "Wir sitzen alle in einem Boot!" Wie kann man sich heute noch so eine
    Lüge auszusprechen getrauen? Nicht gelesen dieser Tage: 62 Leuten
    gehört die Hälfte des Vermögens dieser Welt! Da braucht es keine
    Quatschtreffs mehr, da braucht es keine Beweisführungen, da ist alles
    gesagt, dieses Wirtschaftssystem mit seinem Zins- und
    Zinseszinssystem ist gescheitert. Wer diese Eiterbeule nicht als
    Eiterbeule erkennt und zu beseitigen bereit ist, der ist im besten
    Fall ein Narr.

     

    21. Januar 2016

    alles Satire oder was?

    irgendeinDAU schrieb am 21. Januar 2016 01:35

    > noch nie hat ein Geldsystem besser funktioniert. 
    und
    > In eurer (???) Märchenwelt macht solches Geschwurbel Sinn, ausserhalb -also
    > in der Realität- leider keinen.

    Der erste zitierte Satz kann nur Satire sein, denn das "leider" im
    zweiten Satz deutet an, dass du es irgendwie bedauerst, dass solches
    "Geschwurbel" keinen Sinn macht. Darf man daraus ableíten, dass bei
    dir doch noch nicht Hopfen und Malz verloren ist? Habe schon öfter
    erlebt, dass so aggressive Supergescheite leicht ins andere Lager
    abkippen. Nur eins noch: mich wirst du dort nicht finden, denn rote
    Illusionen habe ich schon vor Jahrzehnten begraben und bei grünen ist
    es auch schon zwanzig Jahre her. Aber nochmal zum Thema Zinseszins.
    Das Thema ist wohl schon ein paar Tausend Jahre alt und vielleicht
    solltest du einmal nach "Josefspfennig" googeln, damit du überhaupt
    verstehst, was ich meine.
    Mittlerweile weiß ich auch, was ein DAU ist, die Bezeichnung ist ja
    Ausdruck von Bescheidenheit, also bist du doch auf der Satireschiene
    unterwegs? Verzeih mir meine Unwissenheit...

     

    22. Januar 2016

    Re: alles Satire oder was?

    Die Geschichte vom Josefspfennig ist nur ein Hilfskonstrukt um durch
    Überzeichnung eine Entwicklung zu verdeutlichen, die einfach auf
    Dauer nicht funktionieren kann. Die Konzentration der Reichtümer ist
    durch Zinseszins alleine nicht entstanden, aber wenn heute jeder
    zweite erwirtschaftete Euro für Zinsen erarbeitet werden muss, dann
    sollte es als Beweis für einen unhaltbaren Zustand genügen. Dazu
    kommt die Problematik der Akkumulation der Vermögen durch Vererbung,
    die jedes vernünftige Mass verlassen hat. Und weiter werden die
    grossen Vermögen auch durch offene Räuberei, Mord und Totschlag immer
    mehr vergrössert, manchmal auch nur von Gaunerein durch irre
    Finanzprodukte und globales Aasgeiersystem. Zum Dau, also dem, der
    sich bescheiden selber "dümmst anzunehmender User" nennt, tatsächlich
    aber ein hochmütiger Gift- und schwefelspunkenden Troll ist, noch ein
    Wort: vermutlich gehen dir langsam die Etikettierungen aus, versifft,
    rot und grün hast du mich schon genannt, nun einen Esoteriker. Die
    Sache ist aber einfacher, ich bin einfach nur Narr, der meinte er
    könnte einem Kettenhund mit Argumenten kommen.

    20. Januar 2016

    Scheinattacken

    Du schreibst, als wärst du einer von den 62, denen die halbe Welt
    gehört. Da du das aber vermutlich nicht bist, streitest du für die
    falsche Seite und es ist die falsche Seite, denn kein anständiger
    Mensch kann so reich werden, ohne Armut anderer zu erzeugen. Ja,
    stell dir vor, Reichtum und Armut bedingen sich gegenseitig...! Der
    Irrwitz unseres Geldsystems schreit zum Himmel. Dass das
    Zinseszinssystem nicht breit diskutiert wird, zeigt, dass dies die
    Parasiten, die sich damit ins Sinnlose mästen, nicht wollen und
    offenbar auch die Macht haben, dieses Thema abzuwürgen. Aber diese
    Diskussion findet auch deshalb nicht statt, weil neben den 62
    Dagobert Ducks noch viele andere am Zinskassieren verdienen und eine
    noch viel größere Anzahl es ihnen gleichtun wollen. Was für ein
    erbärmlicher Lebenszweck, andere ausnutzen zu wollen und Horten um
    des Hortens willen, Berufswunsch "Parasit"...
    Und dann gibt es auch noch Trolle wie dich, die die Thematik mit
    Scheinattacken abwürgen und sie in die Latrine abzulenken versuchen. 
     

    15. Januar 2016

    Re: Die USA selbst ist der Tumor! IS und Al Qaida sind nur Metastasen.....

    Nicht die USA, die sind selber von dem Geschwür befallen. Aber sicher
    ist, dass kein Geschwür ein anderes heilen kann.

     

    10. Januar 2016

    Polizeistaat

     „Die gegenwärtige Politik züchtet Nazis, nach allen Regeln der
    Kunst!“, habe ich im Oktober hier auf Tp behauptet und die
    zwischenzeitliche Entwicklung gibt mir recht. Wenn alle Parteien die
    Bevölkerung so alleine lassen und sie auch noch beschimpfen, wenn sie
    Befürchtungen äußeren, die für jeden Menschen auf der Hand liegen,
    der braucht sich über nichts mehr wundern. Die Allermeisten von den
    Besorgten treibt aber keinerlei Nostalgie zum Dritten Reich. Doch
    Vertreter aller Parteien tun alles, die Bürger in der braunen Ecke zu
    verorten und sie damit zu Aussätzigen zu erklären. Was hier seit
    einem Jahr geschieht disqualifiziert alle, die dabei mitmachen.
    Bleibt die Frage nach dem Warum. Dass diese, sagen wir
    „Inkompatibilitäten“ mit einer Million jungen Männern zwangsläufig
    kommen würden, dafür war keine höhere Mathematik und Bildung nötig.
    Wenn ich hier im Forum lese, dass der Kanzlerin ja gar nichts anders
    übriggeblieben sei, als die Glücksucher hereinzulassen, dann bekomme
    ich einen dicken Hals. Der Exodus ist seit Jahren geplant und
    systematisch provoziert worden. Noch im Frühsommer sind Merkel und
    Gauck als Werber durch die Welt gereist.mit dem Slogan "Deutschland
    ist ein Einwanderungsland, wir brauchen euch!" Selten hat der Satz so
    gepasst, dass Versicherungsvertreter Versicherungen verkaufen und
    Volksvertreter das Volk. Doch in welchem Auftrag? Wer nach den
    möglichen Nutznießern fragt, wird die Antwort finden. Wer hat was
    davon, wenn Syrien entvölkert und seine leistungsstarken jungen
    Menschen nach Europa umgesiedelt werden? Die deutsche Bevölkerung
    sicher nicht. Nur ein paar spätpubertierende Schwachköpfe wollen mit
    schier religiösem Eifer die Völker völlig durchmischen und alles, was
    sich über Jahrhunderte entwickelt hat, ausrotten: Motto: „Bomber
    Harris do it again“. Ich erinnere mich nicht jemals einen
    gehässigeren und menschenverachtenderen Spruch gelesen zu haben. Aber
    vermutlich ist das gar nicht auf dem Mist der jungen Dame gewachsen,
    die sich ihre nackte Brust zupinseln ließ. Es ist zu befürchten, dass
    sie erst zur Besinnung kommen, wenn ihnen Zuwanderer auch an die
    Wäsche wollen. Schon haben Claudia Roth & Friends die wahren Feinde
    ausgemacht: Es sind nicht die bemitleidenswerten Refugees, es sind
    die Männer an sich, die Inkarnation des Leibhaftigen für jede Emanze.
    In ihrem geistigen Wolkenkuckucksheim, in dem sie sich normalerweise
    bewegen, konnten sie einfach nicht ahnen, dass eine Million junger,
    gesunder Männer (ich habe bislang noch keine Kriegsversehrten
    gesehen) auch ihr Testosteron mitbringen. Offenbart sich da partielle
    Blindheit oder Wunschdenken die Urgewalt des Sexualtriebes ließe sich
    bei Zuwanderern kanalisieren und in kulturell erwünschte
    Ersatzhandlungen umwandeln...
    Doch runter mit dem Blutdruck! Was die verträumten Politiker
    angerichtet haben wird uns Schritt für Schritt einen Polizeistaat
    bescheren, der vermutlich noch mehr, als bisher schon, von anderswo
    gemanagt werden wird. Und das Paradoxe: Selbst jeder, der diese
    Entwicklung fürchtet muss sich heute mehr Polizeipräsenz wünschen und
    dass die von der Kanzlerin zu verantwortende Gesetzlosigkeit beendet
    wird. Doch der erste Schritt muss sein, die Kanzlerin muss
    zurücktreten und das weithin sichtbare Signal liefern, dass es ein
    Ende hat mit der Politik für fremde Interessen und der systematischen
    Zerstörung unserer Kultur, Denk- und Lebensweise, auf die jedes Volk
    der Erde ein Recht hat, auch das deutsche. 

     

    2. Januar 2016 15:13

    False-Flag-Akademie gründen!

    Ich gehe davon aus, dass 90 Prozent aller gewaltsamen Anschläge in
    der Weltgeschichte von den Tyrannen selber, bzw. ihren Schergen, von
    V-Leuten, erpressbaren Figuren oder von indoktrinierten Schwärmern
    verübt wurden und werden, um in der Bevölkerung eine Grundangst zu
    schüren, die lähmen soll; um Kritiker und Gegner einzuschüchtern oder
    in Verruf zu bringen, um eine Solidarisierung zu verhindern, um
    Repressionswerkzeuge ausbauen zu können oder inländische Sündenböcke
    zu installieren oder Konkurrenten im Ausland zu dämonisieren. Dass es
    wirklich ein so hoher Prozentsatz ist, kann ich natürlich nicht
    belegen, aber mein Gefühl geht eher in Richtung 99 Prozent. Die Frage
    „Cui bono“ führt beinah immer in die richtige Richtung. Ausnahmen
    bestätigen nach meinem Gefühl immer die Regel. Es sollte auf jeden
    Fall für die Forderung reichen, dass eine Beweisumkehr eingeführt
    gehört und die Nutznießer von Anschlägen und Kriegen ihre Unschuld
    beweisen müssen. In den Medien müßte es als Verstoß gegen die
    ordentliche Berufsausübung gewertet werden, wenn im Zusammenhang mit
    Anschlägen nicht als erstes die Nutznießern genannt werden...
    Wer führt einen Studiengang für diese Art der Verbrechen ein? Wer
    wird der erste „False flag- Doktor“? Kritische Historiker wie Daniele
    Ganser oder investigative Journalisten wie Gerhard Wisnewski würden
    sich als Akademieleiter durch ihre bisherige Arbeit anbieten. 

     

    28. Dezember 2015 11:06

    Über unsere Köpfe weg

    Diese verkommene Regierung zieht unser Land immer weiter in den
    Krieg. Und wir? Sind vollkommen ungefragt und hilflos. Die
    Opposition, so es sie überhaupt gibt, hat ebensowenig zu melden und
    die Verfassungsrichter schweigen und werden so faktisch zu
    Erfüllungsgehilfen. Aber auch von der "4. Gewalt" ist nichts zu
    erwarten, Presse und Fernsehen schweigen, lügen oder bringen nur
    Halbwahrheiten. Genauso ist es unserer Großelterngeneration ergangen,
    ihre verkommenen und verblendeten Führer haben Kriege begonnen, wie
    heute, über ihre Köpfe hinweg. Und danach kommen die Sieger (ob es
    heute noch solche geben wird, ist fraglich) und schieben dem Volk die
    Schuld zu und lassen diese, nachdem sie schon durch die Hölle
    gegangen sind, auch noch die Reparationen bezahlen und noch die
    dritte Generation danach lässt immer noch verschämt Schultern und
    Köpfe hängen. Und dann gibt es auch noch nachgewachsene Kälber, die
    die Schlächter von früher auch noch verteidigen. 

     

    14. Dezember 2014 20:15

    Re: Irrsinn eines sterbenden Imperiums - fallende Riesen

    Das ist eben die große Gefahr: wenn normale Riesen fallen, richten
    sie am Boden gro0en Schaden an. Wenn irre Riesen fallen, dann wollen
    sie noch die ganze Welt mitziehen.

     

     

    20. Dezember 2014 16:05

    Hanf legalisieren, aber nicht für den Staatshaushalt!

    Eine Legalisierung von Hanf könnte denen, die ihn brauchen, nur
    Vorteile bringen. Die Gefahr, massenhaft Jugendliche zum Kiffen zu
    verleiten, sehe ich nicht, den Hanf ist für junge Leute heute nur
    deshalb interessant, weil er eben verboten ist. Junge Leute wollen
    einen Kick, den kriegen sie mit allen möglichen schädlichen Drogen,
    nicht aber mit Hanf. Der macht bekanntlich "breit" und "stoned",
    Zustände die Kranken etwa Schmerzen nehmen und Appetit bringen, aber
    nicht aufdrehen. Schlecht wäre deshalb freier Hanfzugang höchstens
    für Kids, die sich aufgegeben haben und mit Hanf vollends in
    Lethargie versinken und sich zu nichts mehr aufraffen. Aber dafür
    kann sich heute schon jeder mit Alkohol bedienen, mit viel
    schädlicheren Nebenwirkungen, etwa aggressivem Verhalten. Hanf macht
    "friedlich", wäre also eigentlich die Medizin der Wahl für alle
    Diktaturen, denn ein glücklicher Hanfraucher geht nicht auf die
    Straße, rebelliert nicht und wird sich vermutlich nicht einmal zu
    einem Beitrag bei Telepolis aufraffen....

    Es gibt Hanffreunde, die behaupten, dass bei einer Hanffreigabe die
    Hälfte der Apotheker und Ärzte 
    pleite gehen würden, weil man sie
    einfach nicht mehr braucht. Das mag stark übertrieben sein, eine
    Hanfstaude im Garten oder im Blumentopf wäre aber schon eine gute
    Sache, doch an dieser uralten Lösung würde der Staat nichts verdienen
    und deshalb wird sich wohl auch nichts ändern in Teutonien.   

     

     

    23. Dezember 2014 13:51

    "Wir stehen als Fremdenlegion nicht mehr zur Verfügung!"

    Europa ist Amerikas wirtschaftlicher Hauptkonkurrent, moralisch und
    kulkturell sowieso. Alles was Europa schadet, ist also gut für die
    USA, zumindest nach der beschränkten Sichtweise derer, die was zu
    sagen haben. Es sollte wirklich langsam jeder begreifen, dass die
    gegenwärtige Kriegshetze gegen unsere objektiven europäischen
    Interessen geht. Russland ist unser Nachbar, wir müssen mit ihm gut
    auskommen. Das heißt nicht Unfreundlichkeit gegenüber Amerika, aber
    ihre NATO sollten sie sich an den Hut stecken. "Wir stehen als
    Fremdenlegion nicht mehr zur Verfügung!" Wäre das nicht ein toller
    Spruch für die Weihnachtsanspracher der Kanzlerin?   

     

     

    19. Januar 2015

    Frisch vom Himmel gefallen?

    an "oneSTone o2o"
    Träum weiter, aber plappere nicht die ganzen Lügen nach und wenn
    ,
    dann bitte weiter als Formel für Selbsthypnose in deiner Kammer. Bist
    du gerade vom Himmel gefallen? Falls nicht, wo kann man sich so
    vollständig vor der Wirklichkeit verbergen? Wer nach dem ganzen Chaos
    und Massenmorden im Januar 2015 schreibt "Es ging dem Westen bei
    seinen Eingriffen  (...)darum, für Sicherheit zu sorgen...", der hat
    einiges nicht mitbekommen. 
    Aber mit dieser Einstellung sollte deine Karriere gesichert sein, die
    Bundesregierung oder die Nato sucht sicher ständig Pressesprecher
    ,
    die ohne erkennbare Scham Propagandatexte vortragen können.  

     

     

    22. Januar 2015

    Mit "Kindersoldaten" für den Oligarchenprofit

    Aufwachen! Mobilmachung mitten in Europa! Da verkündet ein
    Oligarchenstaat mit Faschisten in der Regierung die Mobilmachung
    ,
    ferngesteuert aus Washington und unterstützt von der EU.
    Da werden 100 000 Arbeitslose, darunter viele arbeitslose Jugendliche
    zum Kriegsdienst gezwungen, teilweise noch richtige Bübchen, wie im
    TV zu sehen war. Arbeitslose als Kanonenfutter, ohne
    Verweigerungsrecht. Und unsere Regierung und die EU?  Sie unterstützt
    dieses Unrecht - in unserem Namen!
    Sie sollten doch auch wissen, dass die ukrainischen Oligarchen seit
    der Unabhängigkeit schon 170 Milliarden Dollar außer Landes gebracht
    haben und auch zukünftig nichts anderes tun werden, als das Land
    auszuplündern. Die ukrainische Bevölkerung wird in einem Maße
    betrogen und benützt, wie man es im Europa des 21. Jahrhunderts nie
    mehr für möglich gehalten hat. Und nun müssen die "Kindersoldaten"
    auch noch ihr Blut für ihre Ausbeuter hergeben und wenn sie nicht
    spuren und auf ihre Landsleute im Donezk schießen, werden sie an die
    Wand gestellt.
    Und wir halb vertrottelten Wohlstandsbürger knallen uns währenddessen
    täglich die Birne mit Fernsehkrimis zu, schauen wie gewohnt
    stundenlang die immergleichen Sportsendungen, halten die Talkshows
    mit den immergleichen Propagandisten für echte Information und unsere
    Solidarität mit der übrigen Welt
    erschöpft sich in der Bestellung eines Charlie Hebdo-Heftes, das
    leider nicht geliefert wird.      

     

    03.02.2015

    ...und sie nehmen auch keine Flüchtlinge auf!

    Saudi Arabien ist nicht nur ein mittelalterlicher Feudalstaat, in dem alles das passiert, was Humanisten eine Gänsehaut bereitet, er schürt und finanziert den Terror gegen alle Nachbarn, die ihm irgendwie seine Dominanz gefährden könnten. So ist dieses Land, aber auch andere reiche Golfstaaten (die USA und Israel lassen wir einmal aussen vor), für das Massenmorden und die Millionen Flüchtlinge im Orient verantwortlich. Doch wer hat schon einmal davon gehört, dass die reichen Ölstaaten ihren Glaubensbrüdern im eigenen Land Zuflucht gewähren? Nach einem Bericht, den ich kürzlich las, nehmen diese so gläubigen islamischen Staaten überhaupt niemanden auf und verlassen sich darauf, dass Europa und Jordanien dies machen. Nicht anders handeln offenbar auch die USA und Israel. Falls ich mich irren sollte, bitte ich um Berichtigung. Im Moment gehe ich davon aus, dass alle diese Länder so etwas wie humanitäre Hilfe für Flüchtlinge nicht kennen.

     

    04.02.2015 10:26

    Re: Ich halte "Köpfen" für "humaner

    Die Auflistung der todesstrafewürdigen Vergehen bei den Chinesen ist gewiss informativ und bringt mich auch ins Grübeln. Was mich stört ist, weil damit das Köpfen, Steinigen und Auspeitschen in Saudi-Arabien relativiert werden soll. Ebenso stört mich die Überschrift, denn beim Ermorden von Menschen den Begriff "human" zu verwenden, ist zynisch, und wenn man es hundertmal in Anführungszeichen setzt.

     

    6. Februar 2015 13:29

    Erzeugen Traumatas und auswegslose Situationen Krebs?

    Die Einfach-Erklärungen, Krebs käme von dem oder dem, sollte man sich
    verkneifen, auch wenn sie ab und zu richtig sein mögen. Ich glaube
    ,
    es müssen immer mehrere Dinge zusammenkommen, damit Zellen entarten
    und den Wirt umbringen. Manchmal ist es Strahlung, manchmal sind es
    Umweltgifte, manchmal falsche Lebensweise, doch immer gibt es genug
    Fälle, deren Belastungen mit den Erkrankten vergleichbar sind und die
    dennoch gesund bleiben. Es muss - von extremen Belastungen wie hoher
    radioaktiver Strahlung oder Asbesteintrag - immer noch etwas dazu
    kommen. Und da darf ich an den von der Schulmedizin geschassten
    Krebsarzt Dr. Hamer erinnern, der sagt, Auslöser sei immer ein
    vernichtendes Ereignis, mit dem man nicht fertig wird. Ich habe das
    auch immer bestätigt gefunden, allen Krebserkrankten, mit denen ich
    je zu tun hatte, war ein traumatisches Ereignis vorausgegangen oder
    sie befanden sich in einer auswegslosen Lage, die ihnen den Lebensmut
    nahm. Ich glaube, dass man manchmal durch eine Lösung des Konfliktes
    wieder gesund werden kann, oft passiert das auch indirekt durch die
    Schulmedizein, deren barbarische Behandlung mit Messer, Strahl und
    Zellgiften einen in eine andere Umwelt bringt und damit völlig den
    krankmachenden Verhältnissen entzieht. Man könnte zynisch sagen
    ,
    Umstimmung durch Folter. Aber dass diese Therapie a la Dr. Eisenbart
    Menschen wirklich heilt, ist unwahrscheinlich.Die wenigen Erfolge
    beziehen sich wohl auf Behandlungen im Anfangstadium, die vielleicht
    auch von alleine wieder geworden wären.
    Eins würde ich von einem wirklichen Fachmann einmal beantwortet
    bekommen, ob Dr. Hamers Behauptung stimmt, dass man im arteriellen
    Blut noch nie eine Krebszelle gefunden hat, es also auch keine
    Ausbreitung zu Metastasen geben kann. Wenn das stimmte
    ,dann verlöre
    die Pharmazie eines ihrer einträglichsten Geschäftsfelder, die
    Chemotherapie. Und sie müßten dann wegen vorsätzlicher
    Patientenvergiftung hinter schwedische Gardinen.  

     

     

    6. Februar 2015 18:55

    Re: Erzeugen Traumatas und auswegslose Situationen Krebs?

    Ich will nur auf einige deiner Aussagen eingehen: 

    Warum soll Krebs bei Kindern nicht durch ein traumatisches Ereignis
    ausgelöst werden? Ich meine sogar, dass die Empfindsamkeit bei
    Kindern noch größer ist, entsprechend auch die Verzweiflung bei
    schlimmen Verlusten usw.
    Doch wie willst du derartiges messen? Mit dem Lineal und der
    Statistik? Über Krebs bei Pflanzen mag ich nicht spekulieren, mit
    diesem Argument versuchst du die Sache ins Lächerliche zu ziehen.

    Bei meinem Hinweis auf Fälle, die durch physikalische oder chemische
    Einwirkungen keinen Krebs bekamen, schlägst du mir mangelnde
    „Evidenz“ und „Statistik“ um die Ohren. Selber verweist du aber im
    nächsten Moment auf Fälle, die nach Traumatas keinen Krebs bekamen.
    Ich habe weder für das Eine noch das Andere eine Erklärung, außer
    dass es schwer ist ähnlich scheinende Dinge bei Menschen zu
    vergleichen und zu messen.

    Und dann erneut der Versuch meinen Beitrag ins Lächerliche zu ziehen
    ,
    in dem du Gebrechen aufzählst, bei der die Schulmedizin das Mittel
    der Wahl ist. Kein Mensch behauptet etwas anderes. Und im Folgenden
    wirst du einfach demagogisch, redest von Gesundbeten usw, als wenn
    dies irgendjemand vorgeschlagen hätte. Was ich zu den Zellgiften bei
    der Chemo gesagt habe, dabei bleibe ich. Ich habe geliebte Verwandte
    durch diese Barbarei leiden und vorzeitig sterben sehen, weil die
    Schulmedizin damit das blutbildende System und die letzte
    Widerstandskraft zerstört hat, in einem Fall sogar durch
    gleichzeitige Bestrahlungstherapie, was ich reine Folter nenne. Diese
    Quälerein wurden zudem mit Summen abgerechnet, die völlig außerhalb
    reeler Vergütung lagen.

    Im Übrigen ein Wort zu aufgeregten Vorrednern, die über Dr. Hamer und
    manche Weltverschwörer in seiner Nachfolge herziehen: ich habe damit
    nichts zu tun und will/kann darüber auch keine Bewertung abgeben.
    Nichts desto weniger bin ich, auf Grund eigener Erfahrungen
    überzeugt
    ,dass Hamer in seinen Grundaussagen recht hat oder
    wenigstens nahe an der Wahrheit liegt. 

     

     

    1. März 2015 12:09

    Nur benebelt im Kopf oder Auftragshetzer?

    Habe nicht alle Kommentare gelesen, aber bei einigen wurde mir
    geradezu übel. Gerade Spanien, für dessen Republik einmal Demokraten
    aus der ganzen Welt ihr Leben gegeben haben, um die Faschisten zu
    bekämpfen, will nun junge Spanier kriminalisieren, weil sie als
    Freiwillige im Donbass gegen die Faschisten aus Kiew und die
    besoldeten Killer aus Westen kämpfen? Und wer sind jene, mittlerweile
    meist rot markierten Giftspritzer hier im Forum, die das auch noch
    gutheißen? Sind sie nur benebelt im Kopf oder sind sie bezahlte
    Hetzer?

     

     

    19. März 2015 00:35

    Ein schwarzer Tag, nicht nur für Palästinenser und Israelis

    Ein schwarzer Tag für die Israelis, für die Palästinenser, für den
    ganzen Nahen Osten, vielleicht für die ganze Welt. Wie kann man
    diesen furchtbaren Menschen wählen, der soviel Blut an den Händen
    hat, dem man alles, aber wirklich alles zutrauen kann - alles außer
    Friedfertigkeit und Völkerverständigung. 

     

     

    26. März 2015 23:06

    Re: Geräuschanalyse Cockpit

    Selbst wenn man Atemgeräusche hören konnte, warum werden sie als
    ruhig und gleichmäßug beschrieben? Könnte mir vorstellen, dass ein
    Selbstmörder der gegen einen Berg zu fliegen beabsichtigt heftig
    atmet. Irgendetwas stimmt bei der Geschichte nicht. Welche Rolle
    spielten die drei Mirage Jets? 

     

     

    4. April 2015 15:31

    Fragen, die bleiben

    Erst hieß es, beim Flugschreiber fehle der Aufzeichnungschip, dann
    hieß es, der Flightrecorder sei noch nicht gefunden und nun wurde er
    entdeckt und damit die amtliche Version des Absturzes bestätigt. Ich
    kann das alles nicht wirklich beurteilen, weil ich nur wenige der
    Fakten kenne und vermutlich auch nicht mehr erfahren werde. Was ich
    aber einfach nicht verstehe ist, dass sich ein Selbstmörder vor
    seinem Tod noch ein neues Auto kauft und wie er ahnen konnte, dass
    sein Kapitän so kurz nach dem Start aufs Clo mußte und er die
    Maschine genau dort zerschellen lassen konnte, wo er früher seine
    Ferien verbracht hat. 

    Wenn die Version vom kranken Depressiven mit schwerem Augenschaden
    und Medikamentenabhängigkeit stimmen sollte, dann bleibt nur noch die
    Frage, warum eine Fluggesellschaft, die solche kranken Piloten
    fliegen lässt, nicht ihre Lizenz verliert. 

    Und die Politik und die Medien sollten sich fragen, was mit uns
    passiert ist, dass ihnen soviele Menschen wegen fortgesetztem Lügen
    nicht mehr glauben, selbet wenn sie - wie es sich derzeit darstellt -
    wieder einmal die Wahrheit gesagt haben sollten.

     

     

    09.06.2015

    Die Welt will noch immer betrogen werden!

    Man könnte es mit "Überdosis Heile Welt" abtun, aber in dem Zusammenhang ist die bayerische Inszenierung für den Drohnenmörder und Menschenbespitzler Obama eine Geschmacklosigkeit und absichtliche Volksverdummung. Erinnert an die Dirndlschaun mit Kindern durch den Herrn mit dem Rotzbremserbärtchen. Man könnte es auch als Missbrauch von Kindern zu politischen Zwecken sehen. Als Bayer schämt man sich, das sich Landsleute so benutzen lassen. Aber vielleicht passt dieses Theater genau zu Obama, der ja vielleicht auch nur eine Inszenierung ist. Und die Kanzlerin? Macht mit bei dem Theater, wer schrieb ihr Libretto? Oh heilige Weisswurst, die Welt will noch immer betrogen sein!

     

    19. Juli 2015 11:26

    Re: Erst lesen, dann denken, dann schreiben!

    k.w.t

     

     

    26. Juli 2015

    Re: Selber aggressiv hetzen und dann nach dem Zensor rufen!

    Liest sich ziemlich hochmütig und - wenn man ihre Kommentare hier ein
    wenig verfolgt - selbstgerecht. Sie verbreiten ständig aggressive
    Häme und gut möglich, dass Dauersenfspender wie Sie, viele überzogene
    Reaktionen erst provozieren. Und sich dann beklagen und nach dem
    Zensor rufen! Ihr Weltbild scheint mir trotz aller gelegentlichen
    Smartheit völlig festgefahren. Ich mag auch keine Nazis, aber ich
    kann nicht erkennen, dass sIe Ihnen an ideologischer Vernageltheit
    nachstehen. 

     

    3. September 2015

    Militärische Luftrowdies oder Machtdemonstration?

    In Süddeutschland ließ am 2. September Überschallknall mehrfach die
    Fenster klirren und die Häuser zittern. Steckt dahinter infantile
    Rücksichtslosigkeit von Piloten oder ist es schon wieder
    Machtdemonstration und Einschüchterung wie in den Achtzigern? An
    Zufall mag man bei der gegenwärtigen Weltlage nicht glauben, 

     

     

    22. September 2015

    Das makabere "Sommermärchen" ist vorbei

    Das gespenstische "Sommermärchen" ist vorbei. Lese gerade, die
    deutsche Regierung erlaubt den USA neue Atomwaffen in Deutschland zu
    stationieren und lässt mit scharfen Raketen bestückte deutsche
    Militärjets an der Grenze zu Russland herumfliegen. Das ist völlig
    unverantwortlich und nach meinem Verständnis ein offener Bruch der
    Verfassung und grenzt an "Vorbereitung eines Angriffskrieges". Wo
    bleiben die Verfassungsrichter, die diese Kanzlerin stoppen?

     

    1. Oktober 2015 00:03

    An die eigene Nase fassen Frankreich: Ermittlungsverfahren gegen Baschar al-Assad

    Fabius und Hollande sollten sich mal an die eigenen Nase fassen, denn
    sie waren von Anfang an als Brandstifter in Syrien aktiv. Und wenn
    sie schon dabei sind, sollten sie auch ein Ermittlungsverfahren gegen
    den Kriegsverbrecher Sarkosy einleiten, der Libyen mit ins Chaos
    gebombt hat und mit für die heutigen Flüchtlingsströme verantwortlich
    ist.

     

     

    08.10.2015

    Kein Ruhmesblatt für telepolis

    Ich will Herrn Novak kein absichtliche Propagandatätigkeit unterstellen, aber mit diesem Bericht erledigt er die Geschäfte derer, die in Syrien für Chaos und Völkermord verantwortlich sind. Dieser Bericht ist für Telepolis kein Ruhmesblatt. Ein solche einseitige Deutung von zweifelhaften Umfragen und Statistiken lässt einen nur an den bekannten Churchill-Satz zum Thema denken.

     

    8. Oktober 2015 15:39

    Erst einmal beobachten, wie sich die Sache entwickelt

    Schön geschrieben und streckenweise auch wahr, aber eben nur
    streckenweise. Aber um auf Einzelheiten deiner Geschichtsschreibung
    zurechtzurücken, fehlt es mir an Zeit. Was mich aber auch
    beschäftigt: sind unsere Hoffnungen berechtigt, dass Russland im
    Nahen Osten wieder ein wenig Ordnung schafft? Dass er ein Paradies
    schaffen will, davon ist ja sowieso keine Rede. Aber wenigstens die
    gegenwärtige Hölle beenden, das Chaos und die Entstehung weiterer
    Brandherde. Hier liegt aber auch der schwache Punkt von uns
    pazifistischen Gutmenschen, wir verabscheuen Putins Bomben nicht
    weniger als die 
    anderer Herkunft. Doch alles Appellieren und Hoffen,
    dass sich die Amis, Türken, Saudis, Franzosen, Briten und Israelis
    dazu durchringen, keine strategischen Spielchen mehr auf Kosten der
    syrischen und irakischen Bevölkerung zu spielen, hat keine einzige
    Granate verhindert. So halten wir gegenwärtig ein wenig den Mund und
    beobachten, wie sich die Sache entwickelt, denn alles erscheint uns
    besser zu sein, als das was bisher geschah.

     

    12. Oktober 2015 10:31

    Die gegenwärtige Politik züchtet Nazis, nach allen Regeln der Kunst (Editiert vom Verfasser am 12.10.15 um 10:33)

    Die gegenwärtige Politik züchtet Nazis, nach allen Regeln der
    Kunst! Sie bringt sogar völlig unpolitische Zeitgenossen dazu, sich
    mit denen zu solidarisieren, die man ungerechtfertigter Weise in die
    Naziecke stellt, obwohl sie nichts anderes wollen, als das, was alle
    Völker, zu allen Zeiten wollten: Ihre Sprache, ihre Kultur, ihre
    Wohnungen, ihre Arbeit und ihre in langen Zeiten entwickelte
    Lebensweise zu bewahren. Und dass die Politik erst Flüchtlinge
    erzeugt und sie dann ins Land lockt um hier Ängste und Chaos zu
    schüren, das kann nur aus völliger Beschränkheit oder mit Absicht
    geschehen. Und zum hundersten Mal: Liebe Landsleute, nicht die
    Flüchtlinge und Arbeitsmigranten sind die Schuldigen! Sie werden wie
    wir nur als Spielball und als Sündenböcke missbraucht! 

     

    14. Oktober 2015 10:35

    Re: Spektakuläre Wende? Alles zurück, das Morden wird weiter unterstützt

    Nun, einen Tag nach der etwas euphorischen Weitergabe der Meldung,
    muss ich konstatieren, dass alles wohl nur Lügen waren, mit Obamas
    Umdenken. In mehreren Online-Medien wird berichtet, dass die USA
    weiter die islamischen Rebellen militärisch unterstützen und große
    Mengen Waffen für sie abgeworfen haben. War wohl nichts, mit einem
    neuen Kurs von Obama. Wäre auch zu schön gewesen um wahr zu sein.
    So wird das Morden und Zerstören weitergehen und in Europa bricht der
    Winter herein und Hunderttausende, die vor dem Morden fliehen, irren
    herum und frieren. Obama sollte das bekannt sein. Wer aber trotzdem
    den Bürgerkrieg in Syrien unterstützt und noch mehr Menschen in die
    Flucht treibt, der kann noch soviel Kreide fressen vor TV-Auftritten
    ,
    aber er bleibt ein Kriegsverbrecher und niemand wird ihm mehr
    glauben.

     

    14. Oktober 2015 10:48

    Keine Wende, das Morden geht weiter und damit die Ursache der Flüchtlingsströme

    "Spektakuläre Wende: Obama erklärt US-Kriege für gescheitert", habe
    ich am 12.10. in einer anderen Debatte hier auf Telepolis etwas
    euphorisch aus den "Deutschen Wirtschafts-Nachrichten" zitiert. Einen
    Tag später konnte man lesen, dass die Amis wieder große Waffenmengen
    für die islamischen Rebellen in Syrien abgeworfen haben. War wohl
    nichts, mit einem neuen Kurs von Obama. Wäre auch zu schön gewesen
    ,
    um wahr zu sein. So wird das Morden und Zerstören weitergehen und in
    Europa bricht der Winter herein und Hunderttausende, die vor dem
    Morden fliehen, irren herum und frieren. Obama sollte das bekannt
    sein. Wenn er aber trotzdem den Bürgerkrieg in Syrien weiter
    unterstützt und noch mehr Menschen in die Flucht treibt, dann kann er
    zukünftig vor TV-Auftritten noch soviel Kreide fressen, niemand wird
    ihm mehr glauben. 

     

    14. Oktober 2015 14:17

    Re: Keine Wende, das Morden geht weiter und damit die Ursache der Flüchtlingsstr

    Lieber Henningar und Rosenkäfer!
    Schön, dass ihr euch bei den Wirtschaftsnachrichten so auskennt! Mein
    Thema war das aber eher nicht. Ich nehme aus eueren Infos aber mit
    ,
    dass dieses Online-Magazin die Obama-Rede falsch interpretiert hat,
    aus welchen Gründen auch immer. Obama ist also nicht einsichtig und
    friedensbereit und die neuerlichen Waffenlieferungen an die
    Terrormilizen unterstreichen das. Die USA sorgen also weiter für Mord
    und Zerstörung und die Flüchtlingsströme kommen so nicht zum
    Versiegen, gleiches gilt für Afghanistan, wo man auch 14 Jahre lang
    nur Chaos verbreitet hat und nun abzieht und vorher noch ein
    Krankenhaus bombardiert. Und wo ist unsere Regierung, die endlich auf
    den Tisch haut und sagt: „Jetzt ist es genug! Ihr seid wohl nicht
    mehr ganz dicht! So darf man mit Menschen nicht umgehen! Der Winter
    steht vor der Tür und Hunderttausende Menschen irren versprengt durch
    das eisige Europa! Das ist eine Form von Völkermord und wenn ihr
    euere Kriege nicht sofort einstellt, sind wir geschiedene Leute!“

     

    16. Oktober 2015 10:34

    Ob Gabriel selber glaubt, was er sagt?Erwiderung auf Gabriels Pro-TTIP-Werbung

    Minister Gabriel glaubt, die Amis nehmen ihn zum Fischen mit. Ja,
    aber nur als Wurm.
    (frei nach Bert Brecht)

     

    29. Oktober 2015 18:40

    An der Waffel

    Zitat: "Ein Bündnis von Wittener SPD und Jusos, Wittener
    Bündnis90/Die Grünen und sogar der ehemals zensurkritischen
    Piratenpartei NRW, fordert von der privaten Universität
    Witten-Herdecke die Ausladung des Schweizer Historikers Dr. Daniele
    Ganser, der am Donnerstag dort einen Vortrag über Medienkritik halten
    soll..."
    Da denkt man an eine Zeitungsente und ist erst einmal sprachlos. Dann
    schaut man auf den Kalender, doch zum 11.11. und damit zum
    Karnevalsbeginn sind es auch noch zwei Wochen. 
    Da keimt in einem eine furchtbare Verschwörungstheorie auf: Sozis
    ,
    Grüne und Piraten haben einfach einen an der Waffel... 

     

    2. November 2015 20:41

    Das erste Signal muss sein: Merkel tritt zurück

    Alles was in den letzten Tagen in Berlin verhandelt wurde mag als
    zweiter oder dritter Schritt notwendig sein. Doch der erste muss das
    Signal sein: Merkel tritt zurück und sie räumt in einer
    Videobotschaft an die Welt ihre tragischen Fehler ein. Doch alles
    deutet darauf hin, dass weiter gemerkelt wird, vermutlich bis auch
    die TTIP- Verhandlungen unter Dach und Fach sind und die Kanzlerin
    alles das durchgezogen hat, was man von ihr in Washington oder sonst
    wo erwartet: EU schwächen, das eigene Land spalten und vor schier
    unlösbare Probleme stellen, den Brandstifter Erdogan mit ihrem Besuch
    rehabilitieren und Syrien mit dem Weglocken seiner jungen Männern
    auch seiner Zukunft berauben und das Land zur leichten Beute für
    seine Nachbarn machen.Von Wikileaks und Assange gab es vor einigen
    Tagen dazu Hintergrundinformationen. Sollte diese stimmen, spielt
    Frau Merkel ein wirklich übles Spiel oder lässt sich dazu
    missbrauchen, was auf das Gleiche rauskommt.

     

    3. November 2015 10:43

    Besser als alle Deppen nennen wären Argumente

    Toller Beitrag! Darf man daraus Rückschlüsse auf den HMI
    (Hirnmaßindex) deiner weiteren über 1000 Beträge hier ziehen?
    Anspielung auf einen anderen, sagen wir „launigen“ Beitrag weiter
    oben hier im Forum). Es würde mich auch interessieren, ob man vom
    textarmen destruktiv-arroganten Dazwischenrotzen in Foren leben kann?
     Recht hast du, dass die Ablösung von Merkel das Problem nicht löst
    ,
    aber das habe ich auch nie behauptet. Die Wahrscheinlichkeit, dass
    auch ohne Merkel die menschenverachtende Politik in fremden Auftrag
    in Deutschland durch die Installation neuer Marionetten abgelöst
    wird, ist groß.
    Dennoch, Merkels Rücktritt ist ein unverzichtbares Signal, das den
    heute Frierenden, die durch Europa irren, gewiss nicht mehr hilft,
    aber es kann verhindern, dass immer weiter Menschen angelockt und für
    politische und wirtschaftliche Machtspiele missbraucht werden.
    Merkels Politik müssen sowieso die Betrogenen ausbaden, denn leider
    gibt es keine  Verursacherhaftung. Aber dass sie nicht einmal mit dem
    Verlust ihres Amtes bezahlen muss, das empfände ich als Verhöhnung
    und als Aufforderung an alle zukünftigen Kanzler ihr nachzueifern
    ,
    denn dann wäre es in Stein gemeiselt: Regierungschefs dürfen sich
    alles leisten.    

     

    10. November 2015 19:10

    Asymmetrische Kriegsführung oder reine Verzweiflung?

    Nennt man es nicht asymmetrische Kriegsführung, wenn die einen alle
    Macht haben, alle Waffen, an allen Schaltern und Reglern sitzen und
    an den Geldtöpfen und die anderen nur Steine und Messer haben? In
    Israel herrscht seit Jahrzehnten Krieg, meist köchelt er nur, doch
    Frieden gab es noch zu keinem Zeitpunkt. Wenn er ausbrach, kamen auf
    einen toten Israeli immer100 tote Palästinenser. Es wäre
    wünschenswert, wenn über die tägliche Gewalt und Erniedrigung auf
    Seiten der Palästinenser ähnlich breit berichtet würde, wie über die
    Messerattacken, die ich auch verurteile. Wir sollten auch nie
    vergessen, dass wir Deutsche durch unsere bedingungslose
    Unterstützung Israels an den Vorgängen dort nicht unbeteiligt sind.
    Was war es doch noch, was wir aus unserer eigenen Geschichte hätten
    lernen sollen? Dass wir zukünftig Täter unterstützen oder die Opfer?

     

    12. November 2015 01:45

    Gilt bei einer Flucht nicht „Frauen und Kinder zuerst?"

    Manchmal meine ich, wir sind heute das einfältigste Volk dieses
    Planeten, na ja, nach den Amis...
    Wir zerfließen noch immer vor Scham über das, was vor drei
    Generationen durch eine deutsche Diktatur einmal verbrochen wurde und
    meinen das durch Schaustellung überfließender Hilfsbereitschaft
    kompensieren zu müssen. Das ist gewiss sympathisch, sobald es aber
    zwanghaft wird und jedes rationale Denken ausschaltet, wird es
    peinlich. (Erst recht wenn man damit andere beschämen will). Da
    werden mit großem logistischen und materiellem Aufwand, alleine in
    diesem Jahr, eine Million Menschen zu uns geschleust, davon
    überwiegend junge Männer und niemand fragt: Gilt bei einer
    Katastrophe nicht „Frauen und Kinder zuerst?“ Nein, wir zerfließen
    vor lauter Anteilnahme und stellen keine Fragen. Wo ist ähnliches zu
    spüren, wenn es um die Armen in der eigenen Bevölkerung geht? Hier
    nehmen wir es mittlerweile schon als Normalität hin, dass es in
    diesem „reichen Land“ ohne Armenspeisung mit den abgelaufenen Waren
    der Supermärkte offene Not und Hunger gäbe. Könnte es nicht sein
    ,
    dass wir den Kopf über den Wolken tragen und gar nicht merken, was
    darunter für Wetter herrscht? Was bei uns passiert ist, seit die
    sozialistische Konkurrenz weg ist und unser Gier& Raffsystem sich die
    Reisszähne nicht mehr pudern muss? Und was für eine Gehirnwäsche muss
    da abgelaufen sein, wenn unser Mitgefühl nur bei fremdem Leid
    anspringt und keine Fragen nach den Ursachen dieses Leides gestellt
    werden! Ja, viele schämen sich jetzt vermutlich für mich, dass ich
    solche Fragen stelle: Doch mittlerweile bin ich mir sicher, dass da
    etwas Folgenschweres abläuft, es könnte gut sein, dass es uns geht
    wie einst den Trojanern und sich im Bauch des Refugee-Pferdes eine
    Armee versteckt. Es werden hierfür im Netz wilde Theorien verbreitet
    und manche erscheinen mir von Tag zu Tag plausibler. Dass die meisten
    der Refugee-Willkommensgrüße aus dem angelsächsischen Raum und den
    Staaten kamen, sollte dem Naivesten zu denken geben – denn diese
    Länder erzeugen nur Flüchtlingsströme, nehmen sie aber nicht auf.

    Dass sich einige osteuropäische Länder der Aufnahme der Migranten
    verweigert haben, liegt vielleicht daran, dass sie erst dabei sind
    selber der Not zu entwachsen und manches noch klarer sehen. Wir
    sollten uns erinnern, dass auch unsere Not nur wenige Jahrzehnte
    zurückliegt und es alles andere als gesichert ist, dass sie nicht
    mehr kommt. Für eine zunehmende Zahl von Zeitgenossen ist sie schon
    das, bzw. war noch nie weg. (Siehe oben). 

     

    16. November 2015 22:35

    Terror – Gegenterror- Bündnisfall – Weltkrieg?

    Heute ist viel vom Nato-Bündnisfall die Rede, weil in Paris von einer
    Terrorbande ein Blutbad angerichtet und damit das Nato-Mitglied
    Frankreich angegriffen wurde. Stoltenberg hat schon die Richtung
    gewiesen und Frankreich bombardiert mittlerweile schon (wieder) in
    Syrien. Aber Amis, Briten, Franzosen und Türken, abgesichert von den
    Patriots der Deutschen (um nur die Natomitglieder zu nennen) führen
    bereits seit Jahren einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen
    das gewählte syrische Regime, nach meinem Informationsstand
    überwiegend outgesourct an Terrorgruppen, aber auch flankiert von
    eigenem Militär. Nun wird offenbar ernsthaft daran gedacht diesen
    Bürgerkrieg (250 000 Tote) offiziell unter der Nato-Flagge
    weiterzuführen und nach dem furchtbaren Verbrechen in Paris aus einer
    Opferrolle zu agieren. Da fällt einem der Rat Macciavellis ein: Erst
    einen Bluthund installieren und Chaos erzeugen und dann das Land von
    dem Bluthund erlösen (oder so ähnlich). Wer ein Lehrbeispiel für
    Irrwitz, Perfidität und völlige Amoralität sucht, braucht nicht mehr
    weiter zu suchen. Das Sahnehäupchen dazu hat Gaucks mit seiner
    gestrigen Kriegsrede im Bundestag aufgesetzt.
    Nach meinem Gerechtigkeitsempfinden müßten Mitglieder aus der Nato
    ausgeschlossen werden, wenn sie Angriffskriege vom Zaun brechen
    ,
    zumindest müßte dann die Beistandsverpflichtung hinfällig sein.

     

    20. November 2015

    Bündnisfall wäre ein Witz

    Respekt, Herr Schappert! Ein treffendes Resümee! Auch mutig, in
    diesen immer eisiger werdenden Tagen, in denen man alle kritischen
    Stimmen einzuschüchtern versucht. 
    Wie dreist ist es, den Bündnisfall zu fordern, obwohl man durch
    fortgesetzte völkerrechtswidrige Angriffskriege jenes Chaos und die
    Gewalt provozierte, über die man nun Krokodilstränen vergießt. Nach
    meinem Rechtsverständnis gehörte jedes Nato-Mitglied aus der Nato
    ausgeschlossen, wenn es Angriffskriege beginnt, das gilt für
    Frankreich im Fall Libyen und auch für Syrien, denn der „Sozialist“
    Hollande war schon im Sommer 2013 einer der größten Kriegshetzer. Wo
    unterscheidet er sich noch von seinem Vorgänger, der seit 2011 nach
    Den Haag gehörte?
    Auch die Forderung nach Beistand innerhalb der EU ist ein Witz. Erst
    Bombenteppiche ausrollen und dann um Hilfe zu schreien! Weder die
    NATO noch die EU sind eine Schürze, unter denen sich Kinder
    verkriechen können, wenn sie was angestellt haben. Und Mutti soll
    dann ihre aufgebrachten Opfer versohlen! Unter Gerechtigkeit und
    Solidarität stelle ich mir etwas anderes vor. Was Hollande fordert
    ist Nibelungentreue und Korpsgeist. Über die anderen Kriegstreiber
    ,
    die NATO-Mitglieder sind, brauche ich wohl nicht zu sprechen, für sie
    gilt analog das zu Frankreich Gesagte: Raus mit ihnen aus der NATO! 

     

     

    24. November 2015

    Türkei raus aus der Nato!

    Und unsere Patriots stehen noch immer in der Türkei? Jetzt ist auf
    jeden Fall sicher, die NATO will Krieg und die Türkei, als einer der
    Kriegstreiber und IS-Unterstützer, macht die Speerspitze. In einer
    vernünftig konstruierten Welt würde die Türkei nun sofort aus der
    NATO ausgeschlossen, nach den vielen Zündelein in den letzten Monaten
    und Jahren. Irgendwann muss einfach Schluss sein. Aber wir wissen, es
    wird nichts passieren und wir sind wieder einmal von der Besonnenheit
    Putins abhängig, wie schon so oft. Ohne ihn hätten wir längst Krieg.
    Fliegen eigentlich die BW-Jets noch hochbewaffnet an der Grenze zu
    Russland herum? Falls ja, sollte nun der Dümmste begreifen, welches
    gefährliche Spiel die Merkel-Regierung mit sich spielen lässt.

     

     

    30. November 2015

    Wer in die Jauchegrube steigt....

    Wir sollen uns also am Krieg in Syrien beteiligen, auf der Seite
    derjenigen, die die Brände dort gelegt haben, die schon 250 000
    Menschenleben gekostet haben, davon etwa 100 000 Soldaten der
    gewählten syrischen Regierung. Weitere Huntertausende sind
    bekanntlich nach Deutschland geflüchtet, überwiegend junge Männer im
    wehrfähigen Alter, viele auch militärisch ausgebildet. Sie sitzen
    heute in deutschen Unterkünften und drehen Däumchen, während ihre
    Angehörigen zu Hause den Krieg der Fremden ertragen müssen. Eine
    apokalyptische Szenerie. Was, wenn der Krieg sich in Syrien völlig
    unkontrolliert entwickelt und auch die Deutschen irgendwann Blut an
    den Händen haben? Wir wissen aus Afghanistan, es geht ganz schnell.
    Niemand kann in eine Jauchegrube steigen und annehmen, dass er danach
    nicht stinkt. Wie werden dann die Flüchtlinge reagieren? Werden sie
    sich schämen, weil sie ihr Land und ihre Familien nicht beschützt
    haben? Oder haben sie bis dahin die Schuldigen an der Zerstörung
    ihrer Heimat ausgemacht und brennen auf Rache? In Ermangelung der
    wahren
    Schuldigen als Ziel, dann eben ersatzweise gegen die, die man greifen
    kann, denn Schnittmengen an Schuld gibt es bei allen Europäern. Oder
    macht es unschuldig, wenn man den Kopf in den Sand steckt? Die
    vielleicht einmal Zornigen sind zudem mit Handys ausgestattet, wie
    vor nicht allzulanger Zeit nur Polizei und Feuerwehr. Sie können sich
    zusammenrufen zu Flashmobs oder Schlimmeren, an Orten wo man sie
    nicht erwartet
    ..  Frankreich ist bis dahin vermutlich vollends ein
    Polizeistaat geworden und für sie unzugänglich, auch die Osteuropäer
    haben sich abgeriegelt, von Briten und Amis trennt
    zuviel Wasser. Saudis, Türken, Kataris und Israelis sind ebenfalls
    nicht greifbar.
    Die kommende Frustration der Migranten über sich selber und über
    die anderen, kommt so sicher wie das Amen in der Kirche, denn die
    Versprechungen, mit denen sie Merkel und Co ins Land gelockt haben,
    werden sich nur für wenige erfüllen. Sollten einige von ihnen
    wirklich die "Migrationswaffe sein, die Europa in den Bürgerkrieg
    befördern soll, wie von US-Thinktanks schon vor Jahren geplant, dann
    erübrigt sich sowieso jedes weitere Wort. Aber auch für die vielen
    braven Jungs, mit den offenen Gesichtern und den freundlichen Augen
    wird das Heimweh wachsen und das Gefühl der Entwurzelung und des
    Betrogenwordenseins durch die Schleppermafia. Gemischt mit reichlich
    Testosteron (und vielleicht auch noch angespornt durch religiösen
    Eifer) ergibt sich daraus eine explosive Mischung. Merkel ist bis
    dahin vermutlich wieder in der Uckermark oder in Amerika. Sie, die
    Meisterin im Deligieren, nicht von Entscheidungen, sehr wohl aber bei
    deren Folgen für die Bevölkerung. 

     

     

     

    3. Dezember 2015

    Völlig unglaubwürdige Prediger

    Mir kommt der ganze Klimagipfel vor wie ein Nebelwerfer, der von
    aktuellen Schweinerein ablenken soll. Die Vertreter der größten
    Luftvergifter reden über ein einzelnes, in der Natur ganz
    selbstverständlich vorkommendes Gas, das als Mutter allen Übels
    dämonisiert wird. (Alle scheinen durch ein umgedrehtes Fernglas zu
    glotzen und dies so fokussiert, dass die ganze Welt daneben
    unsichtbar wird!) Erinnert mich sehr an das Aufblasen anderer
    Schurken, die man mit Bombengewalt ausrotten muss, damit die Erde
    sich weiter dreht. Dass die Industrie etwa 1 Million künstlicher
    chemischer Verbindungen emittiert, von denen wir von etwa 10 Prozent
    die Auswirkungen auf Menschen kennen (wenns hoch kommt!), von über 90
    Prozent wissen wir gar nichts und über Kombinationswirkungen noch
    weniger. Egal, CO2 ist auf jeden Fall schuld. Nun ist der Mensch aber
    nur zu einem verschwindend kleinen Teil am CO2 schuld. Dies sei aber
    genau der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringe, sagt man uns.
    Vielleicht ist es wirklich so und schaden würde ein Zurückfahren der
    Verbrennungsvorgänge auf keinen Fall, da damit auch andere schädliche
    Einträge in unsere Atemluft weniger würden. 
    Aber solange die Verzichtsprediger die schlimmsten Emitenten sind und
    einen Krieg nach dem anderen führen, sind sie für mich völlig
    unglaubwürdig. 

     

     

     

    5. Dezember 2015

    Zwischenruf eines Strategen vom Sofa

    Guter Bericht, stimme dem Meisten zu! Er wäre ein paar Tage eher
    angezeigt gewesen, bevor im Bundestag die Abgeordneten von CDU/CSU
    und SPD wie die Stimmschafe unser Land noch weiter in den Abgrund
    geführt haben. Tiefergehende Kritik hat man zuvor hier auf TP
    eigentlich nur in den Foren finden können, garniert von den bekannten
    Trollen, deren gemeinsamer Nenner beinah immer ist, dass sie allesamt
    schon über 1000 Mal ihr Gift versprüht haben... Aber Angehörige
    dieses Troll-Gewerbes sind auch daran zu erkennen, dass sie keine
    eigenen Threads verfassen sondern nur reagieren und jede gute
    Diskussion 
    zutexten und ins Nirwana zu leiten bemüht sind. Trotzdem,
    sie gehören dazu, es wäre auch langweilig ohne sie. TP ist für seine
    Courage zu loben, dass es überhaupt noch unzensierte Wortmeldungen
    zulässt. Respekt also auch dafür! 
    Bei unserer Regierung möchte man fast wieder auf ein jüngstes Gericht
    hoffen, wo es für diese rückgratlosen Toren doch noch ein Nachspiel
    geben könnte, denn auf eine Verhandlung in Den Haag oder Nürnberg
    brauchen wir wohl nicht hoffen und wenn doch, wird es heißen:
    Mitläufer, Mitläuferin, Mitläufer..., Schaf, Schaf, Schaf... Doch
    zwischen all der Schafswolle stecken auch Wölfe, die für diese
    Abstimmungsergebnisse sorgten und für die sich die Sache wohl auch
    lohnen wird. 
    In Syrien geht es um Vieles, am allerwenigsten aber um das, was uns
    als Kriegsgrund verkauft wird, also um Religion oder die Bekämpfung
    der Söldnerbanden, denn den IS oder wen auch immer, könnte man durch
    Austrocknung seiner Einnahmequellen und Unterbindung von
    Waffennachschub schwächen. Doch was machen stattdessen die Amis? Sie
    zerstörten etwa ein syrisches Kraftwerk und treffen dadurch die
    Zivilbevölkerung, etwa um den Flüchtlingsstrom am Laufen zu halten?
    Ist das am Ende wirklich eines der Kriegsziele, wie so oft behauptet
    wird? Nun wurde vom selben Absender eine Trinkwasseranlage
    bombardiert, statt wie behauptet IS-Banden zu bekämpfen. Amerika ist
    schon lange Kriegspartei und der IS sind für sie die nützlichen
    Idioten, die man aufgebaut und gefördert hat, doch da sind sie
    bekanntlich im Verein mit der Türkei, Saudi Arabien, Katar und
    Israel. Letzteres soll verletzte Islamisten in einer großen Klinik
    wieder zusammenflicken und dann wieder losschicken, war im Netz zu
    lesen, keine Ahnung ob das stimmt. Sollte es stimmen, könnten
    natürlich immer noch rein humanitäre Erwägungen dahinter stecken...
    Übrigens wird im Netz auch behauptet, dass billiges IS-Öl nicht nur
    in der Türkei sondern auch in Israel landet. Zu den Saudis. Die
    wollen ihr Feudalsystem erhalten und einen sunnitischen Orient haben
    und kämpfen deswegen gegen alles schiitische, besonders den Iran und
    seine Freunde in Syrien und dem Jemen. Katar & Co wollen ihr Gas und
    Öl über eine Pipeline nach Europa verkaufen, müssen da aber durch
    Syrien, also weg mit Assad. Die Russen freuen solche Pläne gar nicht,
    denn das würde ihre Verkäufe aus Sibirien schmälern, außerdem wollen
    sie ihren Marinestützpunkt in Syrien erhalten und wehren sich, weil
    ihnen die Nato von überall her auf die Pelle rückt und gerne wieder
    die alten Jezin-Zeiten zurückhaben möchte, wo man das große Russland
    ausplündern konnte. Was Frankreich, England und Deutschland zu
    gewinnen hoffen, verstehe ich am wenigsten. Wollen sie nur dabei
    sein, um auch etwas abzukriegen oder um schlimmste Entwicklungen zu
    verhindern? Hoffen wir mal, dass es so ist...
    Ein anderer Syrien-Nachbar hält sich auffallend ruhig, was er immer
    tat, wenn eine Sache in seinem Sinn läuft. Syrien wird entvölkert
    ,
    was Israel ganz gewiss nicht stört. Der jüdische Zentralrat hat
    gerade die Kanzlerin für ihre Leistungen geehrt. Leistungen für was?
    Für fast geschenkte U-Boote oder was? Sie hat doch nichts gemacht als
    Syrer nach Deutschland gelockt? Oder war der Orden die Belohnung
    genau dafür? 
    Israel hält bekanntlich einen Teil Syriens besetzt, den es auch nicht
    mehr hergeben will, wie es scheint. Nun sollen dort sogar riesige Öl-
    und Gasvorkommen gefunden worden sein. Auch die Bewässerung Israels
    kommt aus Syrien und vielleicht braucht man auch Land, um die
    Palästinenser dorthin abschieben zu können. Nach soviel Spekulation
    darf man aber auch die Türkei nicht vergessen, die wohl ebenfalls
    ihre Grenzsteine ein wenig verschieben möchte und nebenbei das
    Kurdenproblem lösen und Erdogan sticht wohl noch aus vielerlei
    Gründen der Hafer. Und die Kurden wollen endllich einen eigenen
    Staat. Bei dieser brisanten Gemengelage hätte sich Deutschland auf
    jeden Fall zurückhalten sollen, sein Kriegseintritt wird uns
    vermutlich noch sehr 
    leid tun.  

     

     

     

     

    11. Dezember 2015

    Wer hat uns verraten....?

    Die SPD bleibt auf ihrem bekannten Kurs, der schnurstraks in die
    Bedeutungslosigkeit führt. Sie wollte immer ein bißchen links sein
    ,
    doch das geht so wenig, wie ein bisschen schwanger sein. Die SPD ist
    seit über hundert Jahren, auf jeden Fall seit 1914, als sie für die
    Kriegskredite stimmte, eine Verräterin der Arbeiterschaft, denn man
    kann sich an der Bevölkerung nicht mehr vergehen, wie wenn man sie in
    den Krieg führt. Internationale Solidarität war sowieso immer nur
    eine Worthülse. Spätestens, wenn es um Arbeitsplätze in der
    Rüstungsindustrie geht, ist Schluß mit schönen Phrasen. Aber das soll
    es ja auch bei bei Gewerkschaften und Kommunisten geben, bei sich
    christlich nennenden Politikern sowieso, also nichts, was man den
    Sozis vorwerfen darf? Doch, denn sie tragen ihren Anspruch besser zu
    sein, wie eine Monstranz vor sich her und wer ihre Grundsatzprogramme
    liest, der fühlt sich hoch über den Wolken, der Abgrund ihrer
    Parteibonzenwirklichkeit ist daher um so tiefer. Wer dann auch noch
    immer wieder für Krieg stimmt, 1914, 1999, 2001 und 2015, zeigt sein
    wahres Gesicht. Aber auch in der Weimarer Republik haben die Sozis
    lieber den Hitler machen lassen, als sich mit den Kommunisten
    zusammen zu tun. Und so geht es bis heute, nur keine Solidarität mit
    den roten Schmuddelkindern, wobei bei diesen aber schon derselbe
    Trend zur Anpassung festzustellen ist, das scheint eine linke
    Krankheit zu sein. Sich am 1. Mai als Arbeitervertreter aufblasen, am
    Tag danach aber wieder mit 
    dem Bossen tafeln und sich dabei einreden,
    man gehöre auch zu diesen Kreisen. Und diese verstehen es meisterhaft
    die Sozis zu Höchstleistung in Sachen Anpassung und Unterwürfigkeit
    anzutreiben, in dem sie immer ein wenig auf sie herabschauen und
    ihnen ihr Misstrauen spüren lassen. Diese wiederum glauben nun immer
    wieder ihre Verkommenheit besonders demonstrieren zu müssen um ihr
    Vertrauen und ihre Gunst zu erringen. Nicht umsonst wurde von einem
    SPD-Kanzler der Sozialstaat aus den Angeln gehoben und zum ersten Mal
    seit 1945 Deutschland wieder Krieg geführt, gegen jedes Völkerrecht
    und gegen die Bestimmungen des Grundgesetzes. Schröder, Scharping und
    auch der olivgrüne Fischer – sie werden noch lange als rötlich
    eingefärbte Kollaborateure in der Geisterbahn der deutschen
    Geschichte herumspuken, als Synonyme für Verrat und Arschkriechertum.
    Dass sie hier in der Gesellschaft von Unionsgrößen und FDPlern sein
    werden, wird sie aber gewiss nicht stören. (..) „Aber - - du tust
    ihnen Unrecht, denn Schröder und Fischer haben sich doch 2003
    geweigert die Bundeswehr als Fremdenlegioneure beim Völkermorden im
    Irak mitzumachen, zu lassen, anders als es Frau Merkel wollte!“ Nun,
    ich denke, die Amis hatten hier wohl ein Einsehen und wollten es
    nicht übertreiben und die Partei, die immer ihr zuverlässiger
    Schnuller für die Deutschen war, auf dem Müllplatz der Geschichte
    landen zu sehen. So ließ man den Deutschen ihre Illusionen (übrigens
    auch mir) um keinen Aufruhr zu riskieren. So gab es für die SPD noch
    einmal ein kurzes Zwischenhoch. Nun aber, in der Groko flutscht sie
    wie ein Zäpfchen: unterwürfig, ohne Ecken und Kanten. Aber geschenkt.
    Wer den Spruch „Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten?“ noch mit
    Fragezeichen schreibt, kann sich dieses nach dem 4.12.15 und dem
    Beschluss für die Beteiligung an einem Angriffskrieg sparen. Auch für
    die Absegnung des Freihandelsabkommen ist bis jetzt noch wenig
    Ablehnung zu spüren. An der Basis schon, doch wann wäre die bei
    wichtigen Entscheidungen - etwa Kriegseintritt - je gefragt geworden.

     

    14.12.15 Aktualisiert für die RATIONALGALERIE zum Artikel: „SPD: Pax Americana

    Ein Parteitag der Unterwerfung“

     

    Die SPD bleibt auf ihrem bekannten Kurs, der schnurstraks in die Bedeutungslosigkeit führt. Sie wollte immer ein bißchen links sein, doch das geht so wenig, wie ein bisschen schwanger sein. Die SPD ist seit über hundert Jahren, auf jeden Fall seit 1914, als sie für die Kriegskredite stimmte, eine Verräterin der Arbeiterschaft, denn man kann sich an der Bevölkerung nicht mehr vergehen, wie wenn man sie in den Krieg führt. Internationale Solidarität war sowieso immer nur eine Worthülse. Spätestens, wenn es um  Arbeitsplätze in der Rüstungsindustrie geht, ist Schluß mit schönen Phrasen. Aber das soll es ja auch bei bei Gewerkschaften und Kommunisten geben, bei sich christlich nennenden Politikern sowieso, also nichts, was man den Sozis vorwerfen darf? Doch, denn sie tragen ihren Anspruch besser zu sein, wie eine Monstranz vor sich her und wer ihre Grundsatzprogramme liest, der fühlt sich hoch über den Wolken, der Abgrund ihrer Parteibonzenwirklichkeit ist daher um so tiefer. Wer dann auch noch immer wieder für Krieg stimmt, 1914, 1999, 2001 und 2015, zeigt sein wahres Gesicht. Aber auch in der Weimarer Republik haben die Sozis lieber den Hitler machen lassen, als sich mit den Kommunisten zusammen zu tun. Und so geht es bis heute, nur keine Solidarität mit den roten Schmuddelkindern, wobei bei diesen aber schon derselbe

    Trend zur Anpassung festzustellen ist, das scheint eine linke Krankheit zu sein. Sich am 1. Mai als Arbeitervertreter aufblasen, am Tag danach aber wieder mit dem Bossen tafeln und sich dabei einreden, man gehöre auch zu diesen Kreisen. Und diese verstehen es meisterhaft die Sozis zu Höchstleistung in Sachen Anpassung und Unterwürfigkeit anzutreiben, in dem sie immer ein wenig auf sie herabschauen und ihnen ihr Misstrauen spüren lassen. Diese wiederum glauben nun immer wieder ihre Verkommenheit besonders demonstrieren zu müssen um ihr Vertrauen und ihre Gunst zu erringen. Nicht umsonst wurde von einem SPD-Kanzler der Sozialstaat aus den Angeln gehoben und zum ersten Mal seit 1945 Deutschland wieder Krieg geführt, gegen jedes Völkerrecht und gegen die Bestimmungen des Grundgesetzes. Schröder, Scharping und auch der olivgrüne Fischer – sie werden noch lange als rötlich eingefärbte Kollaborateure in der Geisterbahn der deutschen Geschichte herumspuken, als Synonyme für Verrat und Arschkriechertum. Dass sie hier in der Gesellschaft von Unionsgrößen und FDPlern sein werden, wird sie gewiss nicht stören. (..) „Aber - - du tust ihnen Unrecht! Oder hast du vergessen, wie sich Schröder 2003

    geweigert hat die Bundeswehr als Fremdenlegionäre beim Völkermorden im Irak mitzumachen, zu lassen?“

    Nun, ich denke, die Amis hatten damals wohl ein Einsehen und wollten es nicht übertreiben und die SPD, die immer ihr zuverlässiger Schnuller für die Deutschen war, auf dem Müllplatz der Geschichte landen zu sehen. Man brauchte sie noch, heute wissen wir, wofür. So ließ man den Deutschen ihre Illusionen (übrigens auch mir) um keinen Aufruhr zu riskieren. So gab es für die SPD noch einmal ein kurzes Zwischenhoch. Nun aber, in der Groko flutscht sie wie ein Zäpfchen: unterwürfig, ohne Ecken und Kanten. Aber geschenkt. Wer den Spruch „Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten?“ noch mit Fragezeichen schreibt, kann sich dieses nach dem 4.12.15 und dem Beschluss für die Beteiligung an einem Angriffskrieg sparen. Auch für die Absegnung des Freihandelsabkommen ist bis jetzt keine entschiedene Ablehnung zu spüren. An der Basis schon, doch wann wäre die bei wichtigen Entscheidungen - etwa Kriegseintritt - je gefragt geworden? Gabriel hat das nun für einen „echten Kriegseinsatz“ zugesagt und tut so, als handele es sich bei dem bereits beschlossenen Einsatz um ein Picknick. Kaum war der Parteitag aus, fordert Merkel nun die Beseitigung von Assad, und zeigt, wo es tatsächlich lang gehen soll. Sie überholt damit sogar Obama und Hollande, die in diesem Punkt auf die russische Sicht eingelenkt haben sollen. Doch die Kanzlerin macht nun die neue Sperrspitze und zeigt damit, was sie für eine gefährliche Kriegstreiberin und Scharfmacherin ist. Und die SPD? Egal, der Parteitag ist vorbei.